Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Mehr Wahlfreiheit beim Besuch der Gymnasien
Gifhorn Gifhorn Stadt Mehr Wahlfreiheit beim Besuch der Gymnasien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 08.09.2018
Änderungen der Schulbezirke: Der Landkreis will künftig mehr Wahlfreiheit bei den Gymnasien ermöglichen. Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Hintergrund für das neue Konzept ist die Entwicklung der Kapazitäten am Lessing-Gymnasium in Braunschweig sowie am Sibylla-Merian-Gymnasium in Meinersen. Zwar haben alle Schüler aus dem Papenteich, die zum Schuljahresstart das Lessing-Gymnasium besuchen wollten, einen Platz erhalten, aber: „Wir müssen vorbereitet sein. Die Situation in Braunschweig kann kann sich jederzeit ändern. Mit der neuen Satzung wollen wir alle Eventualitäten auffangen“, so Erster Kreisrat Dr. Thomas Walter.

Wettbewerb der Gymnasien untereinander

Das neue Konzept sieht eine Ausweitung der Wahlmöglichkeiten für den Besuch eines Gymnasiums vor. Betroffen sind von dieser neuen Regelung weite Teile des Landkreises – die Samtgemeinden Papenteich, Isenbüttel, Boldecker Land und Meinersen sowie die Stadt Gifhorn und die Einheitsgemeinde Sassenburg. „Mit der Ausweitung der Wahlfreiheit erhöhen wir auch den Wettbewerb der Gymnasien untereinander“, so Landrat Dr. Ebel.

Geschwisterkindregelung

Mit wenigen Ausnahmen werden den Orten Stammschulen zugeteilt, in denen die Kinder garantiert einen Platz erhalten. Zudem wird es ein Wahlrecht für ein oder gar zwei weitere Gymnasien geben. Es soll eine Geschwisterkindregelung geben, das Humboldt-Gymnasium soll künftig grundsätzlich fünfzügig, das Otto-Hahn-Gymnasium vierzügig einschulen.

Neue Buslinie ab Adenbüttel

Ab Adenbüttel wird in Absprache mit der VLG eine neue Buslinie über Rötgesbüttel Bahnhof, Ribbesbüttel und Vollbüttel nach Leiferde eingesetzt.

Das Konzept muss jetzt noch durch die politischen Gremien gehen, und zwar am 20. September durch den Schulausschuss, am 26. September durch den Kreisausschuss und am 17. Oktober durch den Kreistag.

Einzelheiten der geplanten Neuregelung

SG Papenteich:

•Adenbüttel

•Didderse

•Rolfsbüttel

•Rötgesbüttel

Zuständige Schule: Sibylla-Merian-Gymnasium; Wahlrecht: Otto-Hahn-Gymnasium und Lessing-Gymnasium

Für die übrigen Bereiche der Samtgemeinde Papenteich bleibt es bei bisheriger Regelung (Zuständige Schule: Otto-Hahn-Gymnasium; Wahlrecht: Lessing-Gymnasium).

SG Isenbüttel:

•Ausbüttel

•Ribbesbüttel

•Vollbüttel

Zuständige Schule: Sibylla-Merian-Gymnasium; Wahlrecht: Otto-Hahn-Gymnasium und Humboldt-Gymnasium

Übrige Bereiche der Samtgemeinde Isenbüttel (außer Allenbüttel, Brunsbüttel, Edesbüttel, Jelpke und Wettmershagen) zuständige Schule: Otto-Hahn-Gymnasium; Wahlrecht: Humboldt-Gymnasium

Für folgende Bereiche bleibt es bei der bisherigen Regelung

•Allenbüttel

•Brunsbüttel

•Edesbüttel

•Jelpke und

•Wettmershagen

Zuständige Schule: Otto-Hahn-Gymnasium

Gemeinde Sassenburg

Zuständige Schule: Humboldt-Gymnasium; Wahlrecht: Otto-Hahn-Gymnasium

Samtgemeinde Boldecker Land

Zuständige Schule: Humboldt-Gymnasium; Wahlrecht: Otto-Hahn-Gymnasium

Von Thorsten Behrens

Gifhorn Stadt Jurist referiert in der KVHS in Gifhorn - NSU: „Empörung reicht nicht“

„Empörung reich nicht!“ heißt Dr. Mehmet Daimagülers aktuelles Buch. Der Untertitel verdeutlicht, welchem Thema sich der Rechtsanwalt, Kolumnist und Buchautor widmet: „Unser Staat hat versagt, jetzt sind wir dran – Mein Plädoyer im NSU-Prozess“. Am Dienstag war er in Gifhorn zu Gast.

05.09.2018

50 bunte Badelatschen und Spruchbänder waren am Mittwoch in der Gifhorner Fußgängerzone verteilt, um auf die Woche der Diakonie aufmerksam zu machen. Die Gifhorner konnten sich spielerisch mit dem Thema „Stadt– Land–Schluss“ auseinandersetzen.

05.09.2018

Der Startschuss für die „Dalldorf-Klassik 2018“ fiel am Mittwochmorgen im Innenhof des Gifhorner Rathauses: 42 Teilnehmer sind in 21 klassischen Karossen und mit zwei historischen Motorrädern zur 2000-Kilometer-Tour in Richtung Reschensee (Tirol) aufgebrochen.

05.09.2018
Anzeige