Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Landkreis Gifhorn bezuschusst Wildwarnreflektoren

Gegen Unfälle Landkreis Gifhorn bezuschusst Wildwarnreflektoren

Die Zahl der Wildunfälle ist im Landkreis Gifhorn im Vergleich zum Vorjahr gestiegen – dem will der Landkreis Gifhorn nun entgegenwirken. Der Kreisausschuss beschloss nach einer Empfehlung des Ausschusses für Verkehr, ÖPNV und Straßenbau in seiner jüngsten Sitzung, die Anbringung von Wildwarnreflektoren zu bezuschussen.

Voriger Artikel
Aktionen im Eberhard-Schomburg-Haus
Nächster Artikel
Wie geht’s mit Malereibetrieb Mayer weiter?

Maßnahme gegen Wildunfälle: Der Landkreis Gifhorn zahlt Zuschüsse für Wildwarnreflektoren.
 

Quelle: privat

Kreis Gifhorn.  Versicherer, Jäger und Naturschützer, Verkehrs- und Straßenbaubehörden suchen nach Lösungen, um Wildunfälle im Straßenverkehr zu verhindern. Ein Lösungsansatz ist das Anbringen von Wildwarnreflektoren an den Straßen. Die Bezuschussung erfolgt zunächst für zwei Jahre. Nach diesem Zeitraum soll Bilanz gezogen und über eine mögliche Verlängerung der finanziellen Unterstützung beraten werden.

Das Projekt wurde mit der Wildunfallkommission und der Jägerschaft Gifhorn entwickelt. „Ich hoffe, dass wir mit diesen Maßnahmen die Wildunfallzahlen ein Stück weiter senken können“, dankte Landrat Dr. Andreas Ebel der Jägerschaft für ihr Engagement.

Der Zuschuss fließt für Straßen, die im Vorjahr in der Unfallstatistik mindestens fünf Wildunfälle pro Kilometer aufgewiesen haben. Die Wildwarnreflektoren sollen in einem Abstand von 50 Metern an den betroffenen Streckenabschnitten angebracht werden. Der Zuschuss des Landkreises Gifhorn beträgt drei Euro pro Wildwarnreflektor. Die Jägerschaft Gifhorn übernimmt die Verteilung der Zuschüsse an die Hegeringe, in deren Gebiet Straßen liegen, die die Voraussetzungen erfüllen. Dabei wird auf eine gleichmäßige Verteilung der Mittel im Kreisgebiet geachtet.

„Durch den Zuschuss können Streckenabschnitte mit Wildwarnreflektoren neu ausgestattet und bereits ausgestattete Streckenabschnitte bei Bedarf mit Reflektoren erneuert werden“, freut sich Ernst-Dieter Meinecke, Vorsitzender der Jägerschaft Gifhorn.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr