Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Landkreis Gifhorn: Preisanstieg bei Bauland und Immobilien setzt sich fort

Gifhorn Landkreis Gifhorn: Preisanstieg bei Bauland und Immobilien setzt sich fort

In Sachen Immobilien ist und bleibt der Landkreis ein teures Pflaster. Die Preise für Häuser, Eigentumswohnungen und auch Ackerland steigen weiter. „Ein Ende ist nicht abzusehen“, sagt Volker Stegelmann, Vorsitzender des Gutachter-Ausschusses. Er stellte den Bericht gestern gemeinsam mit Geschäftsstellenleiter Uwe Heißmeyer vom Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung (LGLN) vor.

Voriger Artikel
Mehr Leben in der Fußgängerzone
Nächster Artikel
Neuer Wohnpark in Gifhorn: Millionen-Projekt läuft an

Es wird kräftig gebaut: Der Preisanstieg bei Immobilien im Landkreis Gifhorn dauert weiter an.

Quelle: Archiv

2789 „Erwerbsvorgänge über alle Grundstücksarten“: gegenüber 2015 ein Plus von drei Prozent mit einem Umsatz von insgesamt 382 Millionen Euro.

„Es wurden mehr Bauplätze verkauft“, so Stegelmann. 598 Verträge in 2015 - „nur“ 552 im Vorjahr. Das entspräche einem Zuwachs von acht Prozent. Durchschnittlich seien 79 Euro bei einer mittleren Grundstücksgröße von 913 Quadratmeter gezahlt worden. Teurer ist‘s in Gifhorn: 115 Euro kostet hier der Quadratmeter Bauland durchschnittlich. Im Papenteich wurden 114 Euro fällig, in Wittingen lediglich 37 Euro.

Freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser liegen im Mittel bei einem Kaufpreis von 213.000 Euro (Wohnflächenpreis 1422 Euro pro Quadratmeter). Von 2009 bis 2015 legten Reihen- und Doppelhäuser mit einer 47-prozentigen Preissteigerung kräftig zu: Der durchschnittliche Kaufpreis stieg von 125.000 Euro auf 184.000 Euro an. Eine Steigerung von 61 Prozent seit 2009 bei den Eigentumswohnungen: Durchschnittlich werden Kaufpreise von 63.000 bis 243.000 Euro bei einem Wohnflächenpreis von 847 bis 2283 Euro verlangt.

Kostensteigerungen auch beim Ackerland: 2,16 Euro kostet der Quadratmeter - von 2001 bis 2015 gab‘s eine Kostensteigerung von 120 Prozent.

Der 266-seitige Grundstücksmarktbericht kostet 50 Euro und ist beim LGNL, Schlossgarten 6, Tel. 05371-897225, erhältlich.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr