Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Längere Wartezeiten für die Patienten: Stadt hat ab Januar zwei Hausärzte weniger
Gifhorn Gifhorn Stadt Längere Wartezeiten für die Patienten: Stadt hat ab Januar zwei Hausärzte weniger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.11.2016
Ärzteversorgung in der Stadt Gifhorn: Ab Januar gibt es mit 21 Hausärzten zwei weniger als bislang. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Bis zum 31. Dezember werden 23 Hausärztinnen und -ärzte in der Stadt praktizieren, ab 1. Januar 21. „Das ist nicht schlecht bestückt“, sagt Dr. Klaus-Achim Ehlers, Kreisvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung. Dennoch: Der Engpass falle ausgerechnet in die stärksten Quartale vier und eins mit den bekannten Infektionswellen. „Noch geht es, aber es fängt langsam an mit den Erkältungen.“

„Man muss mit längeren Wartezeiten rechnen“, sagt Ehlers und hat Verständnis für die Patienten. „Das ist natürlich blöd.“ Montagabend werde man besprechen, wie die Patienten der ausscheidenden Kollegen auf die Kollegen verteilt werden sollen.

Von den 21 Hausärzten ab 1. Januar werden in absehbarer Zeit zwei weitere in den Ruhestand gehen, sagt Ehlers. Es bahne sich allerdings keine Katastrophe an. „Wir haben Nachfragen, nur das geht nicht von jetzt auf gleich. Einige Kollegen haben Weiterbildungs-Assistenten, die den Facharzt für Allgemeinmedizin machen und eine Niederlassung anstreben, sprich eine Praxis übernehmen wollen.“ Gespräche liefen gerade.

Ehlers stützt seinen Optimismus auf Erfolge der jüngsten Zeit auch im Landkreis. In Jembke sei ein Nachfolger gefunden, in Isenbüttel eine Einzelpraxis zu einer Gemeinschaftspraxis aufgestockt worden. Dennoch sei ihm klar, dass es weiterhin viel zu tun gebe. Etwa im Nordkreis: Dort werden in absehbarer Zeit Kollegen in den Ruhestand gehen. „Die Praxen neu zu besetzen ist das Problem.“

rtm

Gifhorn Stadt 90 Sängerinnen und Sänger proben für Aufführung am 18. Dezember - Weihnachtsoratorium: Kantorei übt sehr akribisch

Die Vorbereitungen für Weihnachten laufen auf vollen Touren. So auch bei der Kantorei St. Nicolai unter der Leitung von Kreiskantor Raphael Nigbur, die das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach einstudiert.

19.11.2016
Gifhorn Stadt Meile mit buntem Programm: Fakir, Schnellzeichner, Puppenspieler, Fotos mit dem Weihnachtsmann - Am Mittwoch startet der Gifhorner Weihnachtsmarkt

In wenigen Tagen eröffnet der Gifhorner Weihnachtsmarkt. „Die City-Gemeinschaft Gifhorn präsentiert ab dem 23. November erneut ein abwechslungsreiches Programm mit vielen vertrauten Anbietern“, sagt Michaela Lippe von der CGG.

19.11.2016
Gifhorn Stadt Abgedeckte Dächer und zerborstene Scheiben in der Bertha-von-Suttner-Straße - Windhose hinterlässt eine Spur der Verwüstung

Abgedeckte Dächer, herumfliegende Trümmer, zerstörte Auto, zerborstene Scheiben: Es war gestern gegen 8 Uhr nur eine Sache von wenigen Minuten - dann hatte eine Windhose in der Gifhorner Bertha-von-Suttner-Straße eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

18.11.2016
Anzeige