Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Lachen über Missstände dank Mut und Phantasie
Gifhorn Gifhorn Stadt Lachen über Missstände dank Mut und Phantasie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.12.2013
„Volle Pflegekraft voraus“: Die Karbarettistin Sybille Bullatschek sorgte im Rittersaal für heitere und nachdenkliche Momente. Quelle: Photowerk (mf)
Anzeige

Der Alltag als Altenpflegerin ist geprägt von Anstrengung, schlechter Bezahlung und noch wenig Ansehen. Umso beeindruckender ist Bullatscheks Vermögen, über die positiven Seiten des Berufs auf warmherzige, humorvolle und unterhaltsame Weise zu plaudern. In ihren Erzählungen von den Senioren, Senoras (über Achtzig) und Senoritas (unter Achtzig) oder auch den Kollegen beweist sie neben Herzlichkeit und Ehrlichkeit auch Mut und Phantasie.

Man nehme den Besuch einer Kosmetikerin, die „von 84 auf 40 herunterschminken“ kann, die Begegnung mit Mirko, Slatko und Muschtafa aus der JVA, die Rollator-Ralley. Bullatschek lässt kein Pflege-Thema aus und doch beschränkt sie sich nicht allein darauf. So gar nicht schüchtern plaudert sie über ihre Annäherungsversuche an Hartmut Engler von Pur und sucht sich im Publikum fast nebenbei einen Mann fürs Leben - mit Foto und freudiger Handy-Nachricht an die Mutter.

Energiegeladen, mit dem Herzen auf dem rechten Fleck, einem Schuss Naivität und wild entschlossener positiver Einstellung freut sie sich über die „Goldene Bettpfanne“ für das „Haus Sonnenuntergang“ und träumt davon, eines Tages Robert Redford pflegen zu dürfen.

Und obwohl herzlich gelacht und applaudiert wurde, blieb (zum Glück) auch ein bisschen Nachdenklichkeit angesichts der Pflegemissstände hängen.

sdo

Anzeige