Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Labormobil: Viele Gifhorner lassen Wasser testen
Gifhorn Gifhorn Stadt Labormobil: Viele Gifhorner lassen Wasser testen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 26.05.2016
Großes Interesse: Gartenbesitzer aus dem gesamten Kreisgebiet ließen ihr Brunnenwasser gestern in einem Labormobil durch Physiker Harald Gülzow untersuchen. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

„Die kleine Gießwasser-Analyse mache ich direkt vor Ort, das Ergebnis gibt‘s kurze Zeit später“, erläuterte der Fachmann den Interessenten, die jeweils einen halben Liter ihres Brunnenwassers in Kunststoffflaschen abgefüllt hatten.

Brunnenbesitzer, die das Wasser auch auf weitere Parameter wie Eisen und Bakterien untersuchen lassen möchten, bekommen das Ergebnis mit einer Bewertung per Post zugeschickt. „Das dauert zwei Wochen - dann liegt das Gutachten im Briefkasten“, versicherte der Experte. Die so genannte „erweiterte Trinkwasseruntersuchung“, die die Untersuchung zum Befüllen von Teichen einschließt, hat auch ihren Preis: 99 Euro mussten Hauseigentümer und Gartenbesitzer jeweils dafür auf den Tisch legen.

Das eigene Brunnenwasser einmal genau untersuchen lassen, um Risiken zu reduzieren: Darum war gestern auch Karl Baumann aus Gifhorn mit einer Wasserprobe zum Labormobil in die Fußgängerzone gekommen. „Die Gelegenheit ist günstig - das ist einfach ein tolles Angebot“, befand der Gifhorner. „Ich habe seit mehreren Jahren einen Brunnen, doch die Wasserqualität habe ich bisher noch nie checken lassen“, ist Baumann jetzt gespannt auf das Ergebnis der Laboruntersuchung.

ust

Meine. 15 Kandidaten der Wählergemeinschaft Papenteich (WGP) bewerben sich bei der Kommunalwahl am 11. September um Mandate im Samtgemeinderat. Ines Kielhorn führt die Liste an.

26.05.2016

Gifhorn. Vor einem Jahr taten sich immer wieder tiefe Löcher am Fahrbahnrand der Wolfsburger Straße in Gifhorn auf. Jetzt geht der Fachbereich Tiefbau der Stadt das Übel an der Wurzel an. Vom 27. Juni bis 30. Juli sind Bauarbeiten dort geplant - die den Verkehr aber dank eines speziellen Verfahrens möglichst wenig stören sollen.

28.05.2016

Landkreis Gifhorn: Bahnfahrer wird´s freuen: Der Einstundentakt auf der Nord-Süd-Verbindung durch den Kreis Gifhorn scheint machbar. Es soll frisches Geld vom Land Niedersachsen geben. Für die Umsetzung gibt es jedoch einige Voraussetzungen.

28.05.2016
Anzeige