Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt LSW lässt zigtausende Heizungen umrüsten
Gifhorn Gifhorn Stadt LSW lässt zigtausende Heizungen umrüsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 05.03.2018
Umstellung auf neues Gas: Die LSW als Netzbetreiber muss in den kommenden Jahren zigtausende Heizungen umrüsten lassen. Quelle: Archiv
Anzeige
Gifhorn

Die erste Phase läuft in diesem und im kommenden Jahr, erläutert LSW-Sprecherin Birgit Wiechert. „Das ist ein riesengroßes Infrastrukturprojekt. Wir müssen alle Erdgas-Geräte erfassen.“ Dazu zählen nicht nur Heizthermen, sondern auch Herde. Hintergrund ist: Die LSW muss wissen, welche Geräte das neue so genannte H-Gas, das das bisher eingesetzte und zur Neige gehende L-Gas ablösen wird, „vertragen“. „Das ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.“

Die Bürger müssen sich um nichts kümmern, versichert Wiechert. „Wir kommen individuell auf den Kunden zu.“ Mindestens drei Wochen vor der Erfassung seines Gerätes werde die LSW den Betroffenen anschreiben. Diese Vorgehensweise soll verhindern, dass Trickbetrüger sich diesen Umstand zunutze machen, um in fremde Häuser zu gelangen. Die LSW werde mit externen Dienstleistern und dem örtlichen Handwerk zusammen arbeiten, deren Mitarbeiter sich ausweisen werden, wenn sie beim Kunden vor der Tür stehen.

Kunden können Zuschüsse beantragen

Nach der Erfassung und Analyse sollen die Umrüstungen dann in den Jahren 2020 und 2021 über die Bühne gehen, erläutert Wiechert. Die Kosten übernehme die LSW als Netzbetreiber. In wenigen Fällen, so die Einschätzung der Verbraucherzentrale, muss der Kunde ein neues Gerät anschaffen, wenn seine alte Anlage für das neue H-Gas nicht geeignet ist. Dafür können Zuschüsse beantragt werden.

Die LSW hat eine Internetseite für die Umrüstung unter www.lsw-netz.de/erdgas/l-h-gas eingerichtet.

Von Dirk Reitmeister

Der Städte- und Gemeindebund im Kreis Gifhorn schlägt Alarm: Die vom Land geplante für Eltern beitragsfreie Kita sei eine prima Idee, doch die Kommunen bräuchten einen Ausgleich für die entfallenen Einnahmen – und das nicht zu knapp.

05.03.2018

Immer mehr Migranten unter den Bedürftigen: Während die Essener Tafel einen Aufnahmestopp für Flüchtlinge verhängt hat, geht die Gifhorner Tafel seit Jahren einen anderen Weg.

05.03.2018

Aus noch ungeklärter Ursache kam ein Lasterfahrer am späten Donnerstagabend auf der B 4 bei Ausbüttel von der Fahrbahn ab. Der Lkw kippte auf einem Feld um, der Fahrer kam verletzt ins Klinikum. Die Straße blieb über Nacht gesperrt.

02.03.2018
Anzeige