Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt L 292: Zweiter Teil der Sanierung erfolgt in zwei Abschnitten
Gifhorn Gifhorn Stadt L 292: Zweiter Teil der Sanierung erfolgt in zwei Abschnitten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 14.03.2014
Sanierung der L 292: Bürgermeister Jochen Gese (l.) und Vertreter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erläuterten die Maßnahme. Quelle: Ron Niebuhr

Die Wolfenbütteler Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr suchte am Donnerstagabend das Gespräch mit Anwohnern und Gewerbetreibenden, der Bau an den Gehwegen hat bereits begonnen. Vorgesehen sei, die Straße zu sperren und innerhalb von vier Wochen komplett zu sanieren.

Das rief die Calberlaher Geschäftswelt auf den Plan: Vier Wochen kaum noch Kundschaft - wie soll das gehen? Sie empfahlen, den Bau durch Mehrschichtbetrieb und Nachtarbeit zu beschleunigen, halbseitig zu bauen oder wenigstens mehrere Abschnitte zu bilden. Die Vertreter der Behörde erwiderten, dass bei Mehrschichtbetrieb die Baufirma nicht mitspiele, nächtlicher Straßenbau für die Anwohner unzumutbar sei. Eine halbseitige Baustelle scheide aus Gründen des Arbeitsschutzes aus.

Zwei Bauabschnitte zu bilden, sei aber vorstellbar. Die Geschäftsleute wollten die Abschnitte von der Bahnhofstraße bis zur Mittelstraße und von dort bis zum Ortsausgang setzen. Die Behörde überzeugte sie von einer besseren Lösung: von der Bahnhofstraße bis zur Tankstelle und von dort bis zum Ortsausgang. So bleibt die Tankstelle während der Bauzeit von mindestens einer Seite aus erreichbar. Genug Parkplätze für die Geschäfte gibt es ja in der Mittelstraße.

Die Calberlaher gaben den Vertretern der Landesbehörde noch weitere Hausaufgaben mit nach Wolfenbüttel: Bauzeit kurz halten, die Baufirma für Überstunden gewinnen, Umleitung intelligent ausschildern und den Fernverkehr weiträumig um Calberlah und Allerbüttel herumführen.

rn