Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kurioses und Wertvolles im Stadtarchiv
Gifhorn Gifhorn Stadt Kurioses und Wertvolles im Stadtarchiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 07.03.2018
Im Stahlschrank besonders gesichert: Heike Klaus-Nelles (r.) zeigt ein Dokument aus dem Bestand A, das sind Dokumente aus der Zeit von 1413 bis 1700. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

Besuch hat sie öfter, nicht nur am Tag der offenen Tür: „In diesem Jahr waren schon 55 Besucher hier.“ Die recherchieren dann für die Familiengeschichte oder die Dorfchronik, für Vereine oder aus purer Neugierde. Auch der Bokensdorfer Hartmut Widdecke war schon mehrfach im Archiv: „Ich interessiere mich einfach für die Geschichte der Region.“ Und da sei es wichtig, immer wieder mal in verschiedenen Archiven vorbei zu schauen, ob womöglich ein neuer Schatz aufgetaucht ist. „Und es ist gut, dass es so einen Tag der offenen Tür gibt, um Berührungsängste zu mindern.“

Viel zum schmökern:Heike Klaus-Nelle hatte Lesematerial ausgebreitet, was begeistert angenommen wurde. Quelle: Michael Franke

Ingrid Brandes, die den Tag der offenen Tür gerne nutzt, hat in den Dokumenten zum Schwerpunktthema des bundesweiten Tags der Archive „Demokratie und Bürgerrechte“ den Brief eines Antragstellers auf Erlangung der Bürgerrechte entdeckt. Sie zieht sich Einmalhandschuhe über und blättert vorsichtig. „Es könnte sich um meinen Großvater handeln.“ Daneben liegt eine Mappe mit der Aufschrift: „Protestversammlung mit Demonstration wegen des Einkommenssteuerbescheids 1926“.

Hin und wieder gibt es auch noch Dachbodenfunde, von einem berichtet die Archivarin: „Nach dem Hauskauf hat der neue Eigentümer Unterlagen entdeckt, die er nicht einordnen konnte.“ Darunter ein Geburtstagsbrief des damaligen regierenden Bürgermeisters von Berlin Ernst Reuter. „Das ist für uns nicht so interessant, aber das Landesarchiv Berlin hat den Brief gerne genommen.“ Und ob bei Aufräumaktionen oder Haushaltsauflösungen, immer sei das Stadtarchiv dankbarer Abnehmer alter Fotos, Unterlagen und Bücher. „Wir sichten dann, was wir selber brauchen können, und geben Dinge an andere Archive oder Museen weiter.“

Von Christina Rudert

Majestätisch war es beim Kreisjugendtag der Schützen: In Müden-Dieckhorst wurden die Kreiskinder- und Kreisjugendkönigshäuser ernannt.

04.03.2018

Der Kreativität und Fantasie der Vorbereitungsteams sind wenig Grenzen gesetzt, und so erfahren die Besucher der ökumenischen Weltgebetstagsgottesdienste im ganzen Landkreis Gifhorn zwar überall Wissenswertes über das aktuelle Schwerpunktland und seine Bewohner, aber kein Gottesdienst gleicht dem anderen.

04.03.2018

Beide Fahrerinnen ansprechbar, aber verletzt: Am frühen Samstagabend stießen ein Polo und ein Hyundai auf der B 188 frontal zusammen.

03.03.2018
Anzeige