Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kultbahnhof öffnet Tür: Schüler zeigen Können
Gifhorn Gifhorn Stadt Kultbahnhof öffnet Tür: Schüler zeigen Können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 23.11.2014
Einer der Höhepunkte beim Tag der offenen Tür des Kultbahnhofs: Der Auftritt des Chores, geleitet von Volker Schlag. Quelle: Kiesbye
Anzeige

Schüler und Bands traten da auf, Dozenten gaben einen Einblick in ihren Musikunterricht, und natürlich durfte überall kräftig mitgemacht werden.

Einer der Höhepunkte war der Auftritt des Chores - und nach ein paar Songs luden die Dozenten Volker Schlag und Tiana Kruskic die zahlreichen Besucher ein, an einer kleinen öffentlichen Chorprobe teilzunehmen. Ebenfalls gut besucht waren die Auftritte der Musikschüler, die im großen Saal ihr Gelerntes aus ganz unterschiedlichen Musikrichtungen präsentierten.

Wer nicht nur zuhören, sondern selber Musik machen wollte, kam in den Räumen der Musikschule ganz auf seine Kosten, dort gab es Instrumentenvorführungen und Probeunterricht.

Billy Ray Schlag zeigte, was im Bereich der Studioproduktion möglich ist: „Wir machen hier zum Beispiel auch Film- und Werbemusik“, erzählte er. „Für eine Band ist es das größte, wenn wir hier mit ihr zusammen an dem Sound arbeiten, und sie dann am Ende eine coole CD in der Hand halten.“

Die kleinen Besucher hatten ihren Spaß im Raum der musikalischen Früherziehung - es durfte getrommelt, gerasselt, Klavier, Gitarre und Xylophon gespielt werden. „Wir machen in den Kursen viele Bewegungsspiele und singen natürlich“, erklärte die Dozentin Imke Schultz. „Es macht allen Kindern einen riesigen Spaß, und sie sind mit Feuereifer dabei.“

Kultbahnhofbetreiber Volker Schlag ist zufrieden mit den ersten eineinhalb Jahren seines Kultbahnhofs: „Es läuft echt besser als gedacht“, freute er sich. „Wir haben über 200 Schüler, es werden ständig mehr, und alle fühlen sich richtig wohl bei uns.“

Im kommenden Jahr soll es noch mehr Bandprojekte geben, immer wieder eine Plattform für die Schüler, sich nach außen zu präsentieren, und besonders der Bereich der musikalischen Früherziehung soll weiter ausgebaut werden.

kye

Ein Kompliment ist das nicht: Die Initiative Cycleride nominiert sowohl die Stadt Gifhorn als auch die Gemeinde Calberlah für den Negativpreis „Pannenflicken“ wegen unzumutbaren, unmöglichen und gefährdenden Radwegen.

26.11.2014

Leicht unterkühlt wurde eine vermisste 80-jährige Bewohnerin des Alten- und Pflegeheimes Christinenstift in Gifhorn am Sonnabend gegen 1.30 Uhr unter einem Busch aufgefunden und von Rettern versorgt.

23.11.2014

Maßarbeit war gefragt: Ein Lkw-Fahrer streifte mit dem Verdeck seines Wagens am Sonnabend in der Gifhorner Fußgängerzone das gläserne Vordach des Esprit-Ladens. Für eine halbe Stunde ging gar nichts mehr, der Wagen steckte fest. Für den Fall, dass der Fahrer Gas gab, drohten Scheiben abzustürzen.

23.11.2014
Anzeige