Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kultbahnhof öffnet Tür: Schüler zeigen Können

Gifhorn Kultbahnhof öffnet Tür: Schüler zeigen Können

Den Kultbahnhof gibt es seit eineinhalb Jahren, und gestern öffnete er zum zweiten Mal seit Bestehen seine Tore, um zu präsentieren, was bislang alles erreicht wurde.

Voriger Artikel
„Pannenflicken“ für gefährliche Radwege
Nächster Artikel
Neue Blitzer schwarz besprüht

Einer der Höhepunkte beim Tag der offenen Tür des Kultbahnhofs: Der Auftritt des Chores, geleitet von Volker Schlag.

Quelle: Kiesbye

Schüler und Bands traten da auf, Dozenten gaben einen Einblick in ihren Musikunterricht, und natürlich durfte überall kräftig mitgemacht werden.

Einer der Höhepunkte war der Auftritt des Chores - und nach ein paar Songs luden die Dozenten Volker Schlag und Tiana Kruskic die zahlreichen Besucher ein, an einer kleinen öffentlichen Chorprobe teilzunehmen. Ebenfalls gut besucht waren die Auftritte der Musikschüler, die im großen Saal ihr Gelerntes aus ganz unterschiedlichen Musikrichtungen präsentierten.

Wer nicht nur zuhören, sondern selber Musik machen wollte, kam in den Räumen der Musikschule ganz auf seine Kosten, dort gab es Instrumentenvorführungen und Probeunterricht.

Billy Ray Schlag zeigte, was im Bereich der Studioproduktion möglich ist: „Wir machen hier zum Beispiel auch Film- und Werbemusik“, erzählte er. „Für eine Band ist es das größte, wenn wir hier mit ihr zusammen an dem Sound arbeiten, und sie dann am Ende eine coole CD in der Hand halten.“

Die kleinen Besucher hatten ihren Spaß im Raum der musikalischen Früherziehung - es durfte getrommelt, gerasselt, Klavier, Gitarre und Xylophon gespielt werden. „Wir machen in den Kursen viele Bewegungsspiele und singen natürlich“, erklärte die Dozentin Imke Schultz. „Es macht allen Kindern einen riesigen Spaß, und sie sind mit Feuereifer dabei.“

Kultbahnhofbetreiber Volker Schlag ist zufrieden mit den ersten eineinhalb Jahren seines Kultbahnhofs: „Es läuft echt besser als gedacht“, freute er sich. „Wir haben über 200 Schüler, es werden ständig mehr, und alle fühlen sich richtig wohl bei uns.“

Im kommenden Jahr soll es noch mehr Bandprojekte geben, immer wieder eine Plattform für die Schüler, sich nach außen zu präsentieren, und besonders der Bereich der musikalischen Früherziehung soll weiter ausgebaut werden.

kye

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr