Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kuhlmann: „Tunnel-Lösung ist illusorisch“
Gifhorn Gifhorn Stadt Kuhlmann: „Tunnel-Lösung ist illusorisch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 08.06.2010
Gruppentreffen im Landhaus Meine: Der Flughafen Braunschweig war jetzt auch Thema für CDU/FDP/Unabhängige des Gifhorner Kreistags. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Für die Grasseler würden sich durch die Startbahnverlängerung längere Verkehrswege ergeben, da die Grasseler Straße so gekappt wird.
„Eine Tunnel-Lösung ist aber absolut illusorisch“, sagte Gruppensprecher Helmut Kuhlmann im AZ-Gespräch. Einem Verkehrsaufkommen von rund 6000 Fahrzeugen täglich stehen Kosten von 18 Millionen Euro für einen Tunnel gegenüber. Kuhlmann hält die Grasseler Frage für eine „lösbare Geschichte“, kann aber noch nicht sagen, wie.
Jedoch: Die Belange der Bürger müssten so weit möglich berücksichtigt werden, betonte er. Es müsse geprüft werden, was für Mensch und Landschaft am verträglichsten sei. Im Gespräch sind zurzeit eine Spangen-Lösung oder auch eine Ostumgehung. Eine Entscheidung steht noch aus.
Fest steht für Kuhlmann und seine Kollegen: „Der Flughafen hat eine unglaubliche Bedeutung für die ganze Region.“ Er sei als Forschungs- und Wirtschaftsflughafen unbedingt zu stärken. Volkswagen benötige ihn, hinzu käme die Bedeutung von rund 2000 Arbeitsplätzen in Firmen des Forschungsflughafens. „Davon entfallen übrigens ein Drittel auf Bürger aus dem Landkreis Gifhorn“, sagte Kuhlmann.

cn

Die Gerüchteküche brodelt heftig und erhitzt die Gemüter in Flettmar. Im Blickpunkt steht der Kindergarten. Insgesamt drei Steine des Anstoßes sorgen dort für Ärger und diverse Spekulationen.

08.06.2010

Der Bau des so genannten Allerdreieck-Kreisels in Gifhorn geht in die heiße Phase und wird erstmals für größere Verkehrsbehinderungen sorgen. Ab Freitagmittag ist die Gifhorner Adenauer-Straße teilweise voll gesperrt.

08.06.2010

Zum Ausmarsch nahm Schießoffizier Oliver Koch die Proklamation der USK-Korpskönige sowie die Ehrung der Preisträger vor. Die 3. Kompanie unter Leitung von Hauptmann Joachim Keuch entschied den Kompanievergleichswettkampf für sich.

08.06.2010
Anzeige