Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Künftig auf dem Wasser leben: Zwölf-Meter-Yacht selbst gebaut

Rühen Künftig auf dem Wasser leben: Zwölf-Meter-Yacht selbst gebaut

15 Jahre lang verlor er sein Ziel nie aus den Augen, investierte 7000 Arbeitsstunden. Der frühere Vorsfelder Uwe Müller erfüllte sich einen Traum und baute sich eine hochseetaugliche Segelyacht. Am Rühener Kanal-Anleger wurde seine schwimmende Heimat nun getauft.

Voriger Artikel
Wesendorfer (42) bei Unfall auf B4 lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
Warten auf den Förderbescheid

Schmuckstück: Uwe Müller hat die „Hanan“ selbt gebaut und will künftig mit Frau Thea und Hund Dante auf dem Wasser leben.

Quelle: Alexander Täger

Rühen. „Wenn ich ihn nicht kennen würde, ich würde es ihm nicht glauben“, staunte der Wolfsburger Erwin Stumpf, der mit seiner Frau Annegret an der kleinen Feier mit Freunden und Bekannten teilnahm. Und wirklich: Wer die aus Aluminium gefertigte, 15 Meter lange, viereinhalb Meter breite und 22 Tonnen schwere „Hanan“ (Die Gutmütige) sieht, fragt sich, wie Müller das geschafft hat.

„So etwas zu kaufen ist kaum finanzierbar“, erklärt der 64-jährige Rentner, der als Maschinenbaumeister sowie Mess-und Regeltechniker arbeitete. „Die Alternative war, selbst zu bauen.“ Er kaufte Baupläne und legte los. Jedes Blech hat er eigenhändig geschnitten, die Technik installiert und auch den Innenausbau selbst erledigt. „Es ist kein Bausatz“, versichert Müller.

In Klötze, wo er zuletzt lebte, hat der Skipper alles aufgelöst und will nun mit seiner Frau Thea und seinem Hund Dante auf dem Wasser leben. „In Wolfsburg habe ich noch einen Briefkasten.“ Schwer fällt das den beiden nicht, beruflich waren sie viele Jahre im Ausland - Südafrika, Russland, Saudi-Arabien, Trinidad. Zudem haben sie alles dabei: Kühlschrank, Kühltruhe, Waschmaschine, Dusche: „Man kann hier gut leben.“

Zum neuen „Lebensmittelpunkt“ hat das Paar Plymouth (Südwest-England) auserwählt. Dort wird auch der 18 Meter hohe Mast aufgestellt. Segeln wollen sie auf der Nord- und Ostsee oder dem Mittelmeer. Ob sie zurückkommen? Müller zuckt mit den Schultern. Aber: „Die Tür ist ja nicht zu.“

tgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr