Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Küchenbrand: Bewohner mit Rauchgasvergiftung
Gifhorn Gifhorn Stadt Küchenbrand: Bewohner mit Rauchgasvergiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 15.12.2016
Wohnhausbrand in der Gifhorner Glaserstraße: Die Feuerwehr war mit mehr als 20 Einsatzkräften vor Ort. Ein Hausbewohner (73) erlitt Rauchgasvergiftungen. Foto: Uwe Stadtlich
Gifhorn

Die Rettungsleitstelle löste den Alarm um 16.06 Uhr aus. „Als ich am Brandort eintraf, schlugen die Flammen bereits aus dem Fenster heraus“, berichtete der stellvertretende Ortsbrandmeister Maik Schaffhauser, der als Brandmeister vom Dienst auch die Einsatzleitung hatte.

Der 73-jährige Bewohner des Hauses hatte sich vor dem dichten Qualm und den Flammen bereits ins Freie geflüchtet. Da er Rauchgase eingeatmet hatte, wurde er von Rettungssanitätern betreut und gegen 16.30 Uhr ins Klinikum eingeliefert.

Nur dem raschen Einsatz der Gifhorner Ortsfeuerwehr ist es zu verdanken, dass die Flammen nicht auf das gesamte Haus übergegriffen haben. Von einem Drehleiterwagen aus bekämpften die Feuerwehrleute die Flammen. Zudem rückten die Brandschützer unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vor. „Wir waren mit 22 Kräften im Einsatz“, erklärte Ortsbrandmeister Uwe Michel.

Der Bewohner habe vermutlich Essen auf dem Herd vergessen - dadurch sei es wohl zu dem Brand gekommen, erklärte ein Polizeisprecher noch am Einsatzort. Die Ermittlungen dauern an.

ust

Sechs Mischlings-Welpen beschlagnahmten Tierschutz und Polizei am Freitag in einer Wohnung in Gifhorn. „Der Besitzer ist auf und davon und hat die Kleinen in den völlig verdreckten Räumen sich selbst überlassen“, berichtet Janina Bieling, mit Sabine Höltke Leiterin das Tierschutzzentrums in Ribbesbüttel.

15.12.2016

Wohnraum in Ballungszentren ist knapp und wird immer teurer. Seit 2013 sind die Preise für gebrauchte Eigenheime in fast ganz Niedersachsen deutlich gestiegen. Den zweithöchsten Anstieg verzeichnete dabei der Landkreis Gifhorn. Hier verteuerten sich Einfamilienhäuser um rund 12 Prozent.

15.12.2016
Gifhorn Stadt Mehr Chancen durch Ernährung, Bildung und Bewegung - LSW spendet 2000 Euro für Kleine Kinder immer satt

Mehr Chancen durch Ernährung, Bildung und Bewegung für den Nachwuchs auch aus armen Familien: Die LSW hat 2000 Euro für den städtischen Kinderfonds Kleine Kinder immer satt gespendet.

15.12.2016