Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kritik der Grünen am neuen Radweg

Gamsen/Kästorf Kritik der Grünen am neuen Radweg

Der neue Fuß- und Radweg beschäftigt weiter Gifhorns Grüne. Fraktionschefin Nicole Wockenfuß will im Ausschuss für Stadtentwicklung eine Antwort darauf, wann die Endabnahme des Projekts erfolgt.

Voriger Artikel
Wirtschaftsvereinigung Gifhorn wächst weiter
Nächster Artikel
Spielhallen: Klage gegen Vergnügungssteuer

Kritik der Grünen am neuen Radweg in Gamsen und Kästorf: Fahrbahnmarkierungen fehlen.

Quelle: Lea Rebuschat

Gifhorn. Zudem kritisiert Wockenfuß, dass auf der westlichen Seite Markierungen noch nicht aufgebracht worden sind. Radfahrer würden darum immer wieder bedrängt, abgedrängelt, beleidigt und beschimpft. „Man wird regelmäßig darüber belehrt, dass man doch schließlich den Radweg zu benutzen hat. Durch dieses verkehrswidrige Verhalten von Auto- wie auch Lkw-FahrerInnen kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen für Radfahrer“, übt Wockenfuß Kritik.

Noch nicht entfernt worden sei die alte Markierung vor dem Bäckerei in Gamsen - obwohl bereits im Januar im Verwaltungsausschuss darauf hingewiesen worden sei. „Auch an dieser Stelle kommt es regelmäßig zu gefährlichen Situationen, weil stadtauswärtsfahrende Fahrzeuge diese alte Markierung als Mittelstreifen ansehen und viel zu weit auf die falsche Fahrbahn geraten“, so Wockenfuß.

„Wann wird der Verkehr am Gamsener Kreisel deutlich geführt?“, lautet eine weitere Frage der Grünen-Chefin. Auch an dieser Stelle seien Radfahrer regelmäßig in der Situation, dass auf ihre Vorfahrt nicht geachtet werde.

Zudem fordert Wockenfuß die Stadt auf, die bereits beschlossenen Markierungen an den Behinderten-Parkplätzen vor Dänzer und dem Rathaus aufzubringen (AZ berichtete).ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr