Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kreuz und Hostie segnen die Stadt Gifhorn
Gifhorn Gifhorn Stadt Kreuz und Hostie segnen die Stadt Gifhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 29.05.2016
Fronleichnam: Im Anschluss an den Gottesdienst in der St. Bernward-Kirche setzte sich die Prozession mit Kreuz und Hostie in Bewegung. Quelle: Maren Kiesbye
Anzeige

Rund 400 Gemeindemitglieder kamen am Sonntag, um an der Messe, der Prozession und dem anschließenden Gemeindefest an der St. Bernward-Kirche teilzunehmen.

Wetterbedingt musste der draußen geplante Gottesdienst ins Innere der St. Bernward-Kirche verlegt werden, die war dann aber auch richtig voll: „Da ist kein einziger Stehplatz mehr vorhanden“, sagte Alfons Laumann, der später die Spitze der Prozession begleitete. „Und wir haben Besucher quer durch alle Altersschichten.“

Die Messe sprach Andreas Mühlbauer, der erst am Pfingstsamstag zum Priester geweiht wurde und demnächst seine neue Gemeinde in Wolfenbüttel übernehmen wird. Die Teilnehmer seines ersten offiziellen Gottesdienstes am Sonntag kamen beim anschließenden Gemeindefest in den Genuss eines Primizsegens, bei dem jedes Gemeindemitglied einzeln angesprochen wurde. Der Gemeindepfarrer Thomas Hoffmann war dabei, außerdem die Priester der Gemeinde Robert Solis und Gabriel Makinisi.

Die Fronleichnams-Prozession startete nach der Messe an der St. Bernward-Kirche, das Kreuz und die Hostie wurden getragen, um die Stadt Gifhorn zu segnen. Der Marsch verlief über die Zwischenstopps Humboldt-Gymnasium und Schützenplatz, wo jeweils ein Altar zum Beten und Verweilen aufgebaut war, und über den Ziegelberg zurück zur Kirche. Dort gab es im Anschluss ein Gemeindefest mit Essen, Trinken und Beisammensein, und die St. Georg-Pfadfinder grillten Stockbrot an ihrem Lagerfeuer. Für einen reibungslosen Ablauf der Prozession sorgten die Malteser.

kye

Am Samstag ereignete sich gegen 18 Uhr ein Verkehrsunfall im Stadtgebiet Gifhorn, bei dem zwei Fahrzeuginsassen verletzt wurden. Eine 19-jährige Opel-Fahrerin hatte die Vorfahrt missachtet und war mit 35-jährigenGifhornerin zusammengestoßen. Beide Fahrerinnen wurden ins Gifhorner Krankenhaus gebracht.

29.05.2016

Hildesheim. Einmal zumindest hat er das ihm anvertraute Kind aus dem Kreis Gifhorn in seiner Wohnung in Winsen schwer sexuell missbraucht. Davon ist die Jugendkammer des Landgerichts Hildesheim überzeugt. Deshalb wurde der 57-jährige Angeklagte zu einem Jahr und vier Monaten Freiheitsstrafe verurteilt - ausgesetzt zur Bewährung.

28.05.2016

Gifhorn. Veronika Tews ist Hochbauingenieurin - ein Herz für Kinder hat sie jedoch dazu gebracht, einen völlig anderen Berufsweg einzuschlagen. Seit mehr als zwei Jahren ist die Gifhornerin engagierte Tagesmutter. In ihrem Haus an der Braunschweiger Straße kümmert sie sich täglich liebevoll um bis zu fünf Kinder.

28.05.2016
Anzeige