Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kreuz und Hostie segnen die Stadt Gifhorn

Gifhorn Kreuz und Hostie segnen die Stadt Gifhorn

Gifhorn. Das Thema der traditionellen Fronleichnamsprozession war in diesem Jahr „Seht, da ist der Mensch mit dem Hunger nach mehr Frieden, nach mehr Gerechtigkeit, nach mehr Leben“.

Voriger Artikel
Vorfahrt missachtet: Unfall mit zwei verletzten Personen
Nächster Artikel
Niedersachsens Grüne starten Wahlkampf in Gifhorn

Fronleichnam: Im Anschluss an den Gottesdienst in der St. Bernward-Kirche setzte sich die Prozession mit Kreuz und Hostie in Bewegung.

Quelle: Maren Kiesbye

Rund 400 Gemeindemitglieder kamen am Sonntag, um an der Messe, der Prozession und dem anschließenden Gemeindefest an der St. Bernward-Kirche teilzunehmen.

Wetterbedingt musste der draußen geplante Gottesdienst ins Innere der St. Bernward-Kirche verlegt werden, die war dann aber auch richtig voll: „Da ist kein einziger Stehplatz mehr vorhanden“, sagte Alfons Laumann, der später die Spitze der Prozession begleitete. „Und wir haben Besucher quer durch alle Altersschichten.“

Die Messe sprach Andreas Mühlbauer, der erst am Pfingstsamstag zum Priester geweiht wurde und demnächst seine neue Gemeinde in Wolfenbüttel übernehmen wird. Die Teilnehmer seines ersten offiziellen Gottesdienstes am Sonntag kamen beim anschließenden Gemeindefest in den Genuss eines Primizsegens, bei dem jedes Gemeindemitglied einzeln angesprochen wurde. Der Gemeindepfarrer Thomas Hoffmann war dabei, außerdem die Priester der Gemeinde Robert Solis und Gabriel Makinisi.

Die Fronleichnams-Prozession startete nach der Messe an der St. Bernward-Kirche, das Kreuz und die Hostie wurden getragen, um die Stadt Gifhorn zu segnen. Der Marsch verlief über die Zwischenstopps Humboldt-Gymnasium und Schützenplatz, wo jeweils ein Altar zum Beten und Verweilen aufgebaut war, und über den Ziegelberg zurück zur Kirche. Dort gab es im Anschluss ein Gemeindefest mit Essen, Trinken und Beisammensein, und die St. Georg-Pfadfinder grillten Stockbrot an ihrem Lagerfeuer. Für einen reibungslosen Ablauf der Prozession sorgten die Malteser.

kye

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr