Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kreisweit: Aufbau einer IT-Infrastruktur

Samtgemeinde Meinersen Kreisweit: Aufbau einer IT-Infrastruktur

Leiferde . Da standen viele Beschlüsse an: Breiten Raum nahm während der Sitzung des Meinerser Samtgemeinderates der Aufbau einer gemeinsamen IT-Infrastruktur ein. Dabei sollen die Gemeinden kreisweit mittels Richtfunknetz verbunden werden, um Synergien bei Verfahren, Datensicherheit und IT-Personal auszunutzen.

Voriger Artikel
Sanierung: L 321 ab Donnerstag gesperrt
Nächster Artikel
Auf den Spuren der Ammoniten

Synergien nutzen: Der Samtgemeinderat Meinersen sprach sich für den kreisweiten Aufbau einer IT-Infrastruktur aus. Meinersen soll dabei als zentraler Standort favorisiert werden.

Quelle: Hilke Kottlick

„Viele Kommunen sind bereit, sich über Richtfunk zu vernetzen“, so Ordnungsamtschef Ralf Heuer. Ziel dabei ist es, dass die Samtgemeinde Meinersen zentraler Standort wird und das vorhandene IT-Personal weiter vor Ort arbeitet, da das Rechenzentrum dort modernisiert und auf aktuelle Hardware umgerüstet worden ist. „Es ist sinnvoll zu zentralisieren“, sagte Pesi Daver (Grüne). Allerdings sei ein Funknetz eine veraltete Technik, da ist laut Daver „moderne Glasfaser“ vorzuziehen. Der Samtgemeinderat stimmte letztlich bei vier Enthaltungen für den Aufbau einer gemeinsamen IT-Infrastruktur.

Auch die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen stand an - für Ahnsen ein Tragkraft-Spritzenfahrzeug (90.000 Euro), für Leiferde (260.000 Euro) und Meinersen (350.000 Euro) jeweils ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug und für Müden ein Tanklöschfahrzeug (320.000 Euro).

Weitere Themen im Rat:

Nach Mandatsniederlegung von Benno Hund geht der Sitz an Landolf Lehmann (Grüne).

Der Nachtragshaushalt wurde beschlossen, die Kreditaufnahme von 3,4 auf 4,1 Millionen neu festgesetzt.

Wer künftig vom Eintritt im Waldbad befreit wird, soll während der Klausurtagungen diskutiert werden.

Andreas Weißling, Tischtennis-Spartenleiter in Leiferde, machte sich dafür stark, dass die Jugend an festen Ferientagen in der Halle trainieren kann. „Wir nehmen die Anregung an, vielleicht können wir es mit der Jugendpflege klären“, hieß es aus dem Ratsrund.

hik

VW: Keine Betriebskita - keine Verhandlung

Leiferde . Vor der Ratssitzung berichtete Samtgemeindebürgermeister Heinrich Wrede, dass:

  • wieder kostenlose Schwimmkurse für Grundschulkinder jeden Sonnabend ab 10 Uhr im Waldbad starten;
  • die zweite Krippengruppe und die neue Kita in Leiferde am 20. September eingeweiht werden – ab 12 Uhr für geladene Gäste, von 14 bis 17 Uhr mit einem Tag der offenen Tür;
  • sich die Gemeinde Meinersen für den Breitensport mit 50.000 Euro am Bau der Sporthalle am Bambergsweg beteiligt;
  • die Nachfrage nach auswärtigen Betreuungsplätzen für Kita-Kinder stark angestiegen ist. Für dieses Jahr werden 74.400 Euro Betriebskostenzuschüsse kalkuliert. Die meisten Kinder werden von ihren Eltern in Betriebskindergärten ihres Arbeitgebers mitgenommen. Leider sei der größte Arbeitgeber VW bisher nicht bereit, sich am Bau einer Betriebskita zu beteiligen. Angedacht war eine an der B 188 bei Weyhausen. Laut VW sollten die Kommunen diese Kita voll bezahlen und sich an den Betriebskosten beteiligen. „Mit diesem Sachstand wurden die Verhandlungen abgebrochen“, teilte Wrede mit.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr