Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kreistag beschließt Ise-Naturschutzgebiet
Gifhorn Gifhorn Stadt Kreistag beschließt Ise-Naturschutzgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 11.03.2018
Beschlossen: Die Areale an der Ise werden bald Naturschutzgebiet. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Der Landkreis hat bisher elf Naturschutzgebiete an Fließgewässern ausgewiesen. Nun soll als zwölftes der Bereich Ise mit Nebenbächen hinzukommen. Der Kreistag stimmte in seiner Sitzung am Mittwoch bei fünf Enthaltungen für die entsprechende Verordnung – jedoch nicht ohne vorherige eingehende Diskussion.

Denn: 35 von 180 Eigentümern von betroffenen Flächen hätten sich einen Anwalt genommen und sprächen sich gegen die Ausweisung aus. „Sie wenden sich gegen ein Naturschutzgebiet und wollen ein Landschaftsschutzgebiet“, erläuterte Detlef Loos von der Kreisverwaltung. Und Jochen Gese (CDU) wusste auch den Grund: In einem Naturschutzgebiet habe das Land ein Vorkaufsrecht auf die ausgewiesenen Randstreifen.

Über deren Breite wurde in der Sitzung auch debattiert. Die AfD forderte, den Randstreifen nicht – wie von der Kreisverwaltung vorgeschlagen – mit einer Breite von 20 Metern auszuweisen, sondern nur zwölf Meter breit. Das bringe auch nicht den gewünschten Effekt, entgegnete Jochen Gese. Die Eigentümer, die das Projekt ablehnen, hätten signalisiert, dass sie auch gegen eine Verringerung der Breite auf 15 Meter seien. Das sei bei einem zwölf Meter breiten Streifen wohl nicht anders.

Friedrich Lührs (FDP) betonte, dass die bisherigen elf Verfahren zur Ausweisung eines Naturschutzgebiets an Fließgewässern einvernehmlich verlaufen seien, nur diesmal gebe es Einwände von Eigentümern. Er unterstützte den Vorschlag der Kreisverwaltung ebenso wie Dr. Arne Dunker (Grüne), der noch anführte, dass in einem Naturschutzgebiet ein Erschwernisausgleich für Eigentümer möglich sei – und in einem Landschaftsschutzgebiet nicht.

Von Frank Reddel

Gifhorn Stadt Gifhorner Jugendhaus-Projekt - VW-Belegschaft spendet 10.000 Euro

Die VW-Mitarbeiter aus Wolfsburg spenden 10.000 Euro an den Gifhorner Kinderschutzbund. Das Geld ist für das Projekt „Jugendbaustelle Fachwerkhaus“ bestimmt. Mit dem Ausbau und der Einrichtung des Dachgeschosses soll nun das Bauprojekt zum Abschluss kommen. Im Herbst ist die Fertigstellung geplant.

11.03.2018
Gifhorn Stadt Landgericht verhandelt Fall aus dem Landkreis Gifhorn - 44-Jähriger soll Tochter missbraucht haben

Der Vorwurf wiegt schwer: Der 44-jährige Angeklagten aus dem Landkreis Gifhorn wird beschuldigt, seine Tochter vergewaltigt und sexuell missbraucht zu haben. Deshalb muss er sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Hildesheim verantworten.

11.03.2018
Gifhorn Stadt Tücken beim Personalausweis - Wenn aus Birgit plötzlich Margot wird

Ein Behördengang reicht schon aus, um ungewollt einen neuen Vornamen verpasst zu bekommen. Das ist Birgit Lehmann aus Gifhorn passiert. Sie heißt jetzt ganz offiziell Margot – will sie aber nicht.

11.03.2018
Anzeige