Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisschützenverband: Zuwachs bei der Jugend

Hankensbüttel Kreisschützenverband: Zuwachs bei der Jugend

Hankensbüttel . Im Kreisschützenverband Isenhagen-Wittingen gibt es momentan 40 Vereine, die 2013 insgesamt 5679 Mitglieder hatten - 17 weniger als im Vorjahr. Und dieses Minus warf in der jüngsten Kreisdelegiertentagung mit 294 Teilnehmern pikante Fragen auf.

Voriger Artikel
Turnen, Tischtennis oder Judo: Viel Applaus für alle Sparten
Nächster Artikel
Jugendtreff: Neubau, Umbau oder Umzug?

Ehrungen: Harald Bohne (KSV-Vorsitzender, v.l.), Bernhard Knoke, Wolfgang Brunn, Edith Hummel und Axel Rott (NSSV-Vizepräsident).

Quelle: Nobbe

„Erfreulich ist trotz des insgesamt leichten Rückgangs, dass in manchen Vereinen ein deutlicher Mitgliederzuwachs, besonders im Jugendbereich, zu verzeichnen ist“, zog der Kreisschützenverbandvorsitzende Harald Bohne seine Bilanz.

Allerdings gab es auch Anlass zur Kritik: Manche Vereine hatten den Austritt älterer Mitglieder gemeldet, jedoch stellte sich in einzelnen Fällen heraus, dass diese keineswegs ihre Vereine verlassen hatten. Sie wurden lediglich offiziell abgemeldet, damit Beiträge gespart werden konnten. „Das kann und werde ich als Vorsitzender nicht dulden.

Wenn ich einen Verdacht haben sollte, werde ich dem nachgehen. Man kann in solchen Fällen nämlich durchaus von Betrug sprechen. Abgesehen davon besteht für nicht gemeldete Vereinsmitglieder kein Versicherungsschutz“, mahnte Bohne.

Negativ äußerte er sich auch in Bezug auf manche Jungschützen: „Manchmal scheint es so, dass es einigen darum geht, wer bei Feierlichkeiten mehr trinken kann, und nicht darum, wer der bessere Schütze ist.“ Das Trinken von Alkohol sei natürlich nicht verwerflich, aber man müsse seine Grenzen kennen. Zudem forme solch ein Verhalten ein schlechtes und klischeehaftes Bild in der Öffentlichkeit.

dn

Schützen stimmen für Umlage

Hankensbüttel . Einen wichtigen Punkt auf der Tagesordnung stellte die Diskussion über den Antrag zur Delegiertentagung des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV) dar. Der NSSV will mehr Geld.

„Unter der neuen Führung des NSSV wurde eine finanzielle Schieflage festgestellt. Offenbar wurde sich in der Vergangenheit nicht immer an den Haushaltsplan gehalten“, sagte Harald Bohne, Vorsitzender des Kreisschützenverbandes Isenhagen-Wittingen während der Delegiertentagung (s. Text oben). Es klafft eine Lücke von 518.000 Euro in der Kasse, davon sind 323.000 Euro Schulden, der Rest stammt aus Unterhaltungsmaßnahmen und dem Austausch der Meytonanlage.

„Mit einer einmaligen Umlage von drei Euro pro Mitglied wäre die Liquidität des Landesverbandes gesichert“, so Bohne. Die Schulden müssten getilgt werden, der gesamte Haushalt werde derzeit durch Kredite finanziert, so NSSV-Vizepräsident Axel Rott.

Der Kreisschützenverband hatte allerdings noch einen anderen Vorschlag. Statt der einmaligen Umlage in Höhe von drei Euro wäre auch eine einmalige Umlage in Höhe von 1,50 Euro pro Mitglied in 2015 möglich, hinzu käme eine befristete Beitragserhöhung von 0,50 Euro, die bei Bedarf in eine ordentliche Beitragserhöhung umgewandelt werden könne – diesem Antrag wurde in Hankensbüttel mit großer Mehrheit zugestimmt.

dn

Ehrungen und Wahlen

Ehrungen: Die goldene KSV-Nadel wurde Jörg Heine, Helmuth Rehders und Kerstin Dammann verliehen. Die goldene NSSV-Nadel ging an Bernhard Knoke, die Präsidentennadeln erhielten Hinrich Richter und Edith Hummel. KSV-Silbernadeln bekamen 29 Mitglieder. NSSV-Silbernadeln erhielten Waldemar Goerke, Marlies Menzendorf, Rainer Mohaupt, Werner Wiese, Bernd Franke und Ursula Spahlholz.

Wahlen Vorstandsgruppe B: Manfred Otte (Vize-Kreisvorsitzender), Hans-Werner Niebuhr (Kreisschatzmeister), Elke Fricke (Vize-Kreisdamenleiterin) und Lars Eib (Ausbildungsreferent) bleiben im Amt. Neuer Kreismusikleiter –Helmuth Rehders trat zurück – wurde Sven Henneicke, sein Vize Daniel Meinecke. Neuer Vize-Schriftführer wurde Thomas Reihl. Der durch den Rücktritt von Jörg Heine frei gewordene Posten des Kreissportleiters wird vorübergehend kommissarisch geführt, bis sich ein Nachfolger gefunden hat. Der seit 2007 nicht besetzte Posten des Referenten für Öffentlichkeitsarbeit bleibt vakant.

Wahlen Vorstandsgruppe A: Hans-Heinrich Kahrens bleibt Kreisschatzmeister gewählt. Referent für Mitgliedsverwaltung wurde wie im Vorjahr Jörg Heine. Neue Kassenprüfer wurden Klaus Palluck und Peter Wilde.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr