Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kreisjugendfeuerwehren: Riesige Zeltstadt in Almke
Gifhorn Gifhorn Stadt Kreisjugendfeuerwehren: Riesige Zeltstadt in Almke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 04.09.2014
Riesig: Beim Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Almke sind 870 Teilnehmer dabei - es gibt jede Menge Spiel und Spaß. Quelle: Hensel
Anzeige

Rund 200 von ihnen gehören zum Landkreis Osterode. „Wir richten das Lager erstmals gemeinsam aus“, so Gifhorns Kreisjugend-Feuerwehrwart Stephan Blume. 113 Zelte, die insgesamt 5669 Quadratmeter Fläche einnehmen, 600 Jugendliche, 270 Betreuer - so gigantisch die Ausmaße sind, so aufwändig ist die Organisation. Damit alles reibungslos klappt, ist im Hintergrund ein eingespieltes Team am Werk. „Es ist eine Herausforderung, aber es macht Spaß“, sagt Blume. Dass das Lager regelmäßig in Almke stattfindet, hilft bei den Abläufen.

Auch die Teilnehmer fühlen sich auf dem Gelände mit angrenzendem Freibad pudelwohl. Sarah Scheil, Jugendwartin der Freiwilligen Feuerwehr Vordorf, ist bereits zum fünften Mal dabei. „Die Anlage ist super und bietet den Jugendlichen viele Möglichkeiten“, lobt sie. Neben Bastelangeboten, Volley- und Völkerball herrschte gestern vor allem an den zwei XXL-Kickern großer Andrang. Auch Lasse Meinecke aus der Jugendfeuerwehr Gamsen war begeistert. „Das Schönste ist die Kameradschaft. Man trifft viele Leute aus anderen Feuerwehren wieder“, sagt er. Klar, dass so viel Action auch hungrig macht. Im 300 Quadratmeter großen Hauptzelt kommen bis Sonntag stolze eineinhalb Tonnen Essen auf den Tisch.

  • Während des Zeltlagers erstellt ein Team eine Lagerzeitung. Wer darin Grüße veröffentlichen möchte, kann diese per E-Mail an almke2014@gmail.com senden.

api

Calberlah. Vier Tage, 71 Kilometer, acht bis neun Kilogramm Marschgepäck auf dem Rücken: Wieder waren 13 berufstätige Männer aus Calberlah und Umgebung pilgern und haben eine weitere Etappe des Pilgerweges Loccum-Volkenroda unter die Sohlen genommen. Von Bursfelde nach Kirchbrak ging es.

07.09.2014

Steinhorst. Zurück zu dem Wurzeln der Fotografie, weg vom „Selfie“ mit der Handykamera. Fotografieren mit der Lochkamera stand am Mittwoch auf dem Programm des Lesesommers 2014 in Steinhorst - oder auch „Das Geheimnis der dunklen Kammer“.

04.09.2014

Croya. Eine Reihe von Themen stand für den Bau-, Umwelt- und Landwirtschaftsausschuss der Gemeinde auf der Tagesordnung. Recht schnell war den Mitgliedern klar, dass für viele Punkte eine gründliche Vorberatung und auch Ortstermine erforderlich sind.

07.09.2014
Anzeige