Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kreis-Grüne fordern Radschnellweg
Gifhorn Gifhorn Stadt Kreis-Grüne fordern Radschnellweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 28.09.2017
Antrag auf den Weg gebracht: Die Kreis-Grünen fordern einen Radschnellweg von Gifhorn nach Braunschschweig.  Quelle: dpa
Landkreis Gifhorn

 „Der Landkreis Gifhorn stellt beim Regionalverband Braunschweig den Antrag, gemeinsam mit der Stadt Braunschweig, der Stadt Gifhorn und den Samtgemeinden Isenbüttel und Papenteich die Voraussetzungen für eine Radschnellverbindung zwischen der Stadt Gifhorn und der Stadt Braunschweig herzustellen“, geht Klaus Rautenbach auf die Forderung der Grünen- Fraktion ein.

Eine Umsetzung sei machbar, denn der Bund und das Land Niedersachsen würden Fördermittel für Radschnellwege bereit stellen, so Rautenbach. Dieser Ansatz passe zudem in den Rahmen des Klimaschutzteilkonzeptes des Regionalverbandes und auch die Samtgemeinde Isenbüttel habe mittlerweile ein Klimaschutzteilkonzept „Mobilität“ erstellt.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Zweite Auflage des Mentoring-Programms - Kreis wirbt um junge Mediziner

Der Landkreis Gifhorn wirbt weiter um angehende Ärzte: Eine Info-Veranstaltung war am Mittwochnachmittag der Auftakt für die zweite Runde im Mentoring-Programm für Medizin-Studierende. Elf Projekt-Teilnehmer sind seit 2016 dabei, sechs neue Studentinnen und Studenten kommen nun hinzu.

27.09.2017

Das Nachspiel der Messerattacke vom März 2017 geht weiter: Den fünf Brüdern (23, 25, 30, 31 und 34 Jahre) des 28-jährigen Opfers wird vor dem Landgericht Hildesheim Geiselnahme vorgeworfen (AZ berichtete).  Um zu erfahren, wo sich der flüchtige Täter versteckt, sollen die Männer seinen 36-jährigen Bruder verprügelt und gefesselt haben – so die Staatsanwaltschaft.

27.09.2017
Gifhorn Stadt Autofahrer missachten Durchfahrtsverbot - Polizei kassiert an Haltestelle

Wegen der Bauarbeiten am Haus des Handwerks ist für Autofahrer die Durchfahrt auf der Hindenburgstraße/Michael-Clare-Straße gesperrt. Doch offenbar hält sich kaum einer dran. Am Mittwoch hat die Polizei kontrolliert – und kräftig kassiert.

27.09.2017