Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kreis Gifhorn: Schlechte Quote bei Alkohol-Testkäufen

Gifhorn Kreis Gifhorn: Schlechte Quote bei Alkohol-Testkäufen

Gifhorn. Landkreis und Polizei haben die Reihe der Alkoholtestkäufe fortgesetzt - mit erschreckendem Resultat. Bei Kontrollen im Raum Meinersen beschafften sich die beiden 16-jährigen Testkäufern mühelos mehr als drei Liter hochprozentige Spirituosen. Den Verkäufern drohen nun Bußgelder bis zu 1000 Euro.

Voriger Artikel
Neuer Bauhof kostet 200.000 Euro
Nächster Artikel
Grille: Dieb lässt Rad mitgehen

Erschreckendes Ergebnis: Bei jüngsten Alkoholtestkäufen erhielten Jugendliche nahezu problemlos Hochprozentiges.

Auf ihrer Tour durch den Raum Meinersen wurde das jugendliche Duo von zwei Polizeibeamten und Kreis-Jugendschützer Bernhard Schuhose begleitet. „Getestet wurde in Supermärkten, Tankstellen, Getränkemärkten und Kiosken“, berichtet Schuhose. Sieben von 14 Verkaufsstellen fielen durch: Bei ihnen bekamen die Jugendlichen ohne Probleme Rum, Korn und Zigaretten.

„Daten des vorgelegten Personalausweises wurden einfach nicht kontrolliert“, wundert sich Schuhose. Verkäufer und Verkäuferinnen, die im Anschluss auf ihr Fehlverhalten hingewiesen worden sind, müssen nun jeweils 500 Euro Bußgeld zahlen. Geschäftsinhaber, die Schnaps und Zigaretten an Jugendliche abgegeben haben, bittet der Kreis sogar mit 1000 Euro zur Kasse.

„Obwohl es die Testkäufe und Präventionsarbeit bereits seit 2009 gibt, sind die Ergebnisse schlecht - 50 bis 55 Prozent der Läden verkaufen Spirituosen an Jugendliche“, ergänzt Carsten Dietrich von der Kreisverwaltung. Der Landkreis kündigt Konsequenzen an: Noch in diesem Quartal soll es weitere Testkäufe geben. „Auch auf dem Gifhorner Weihnachtsmarkt werden wir zusammmen mit der Polizei ganz genau hinsehen, ob der Jugendschutz eingehalten wird“, erklärt Schuhose.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr