Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kräutertag rund ums Thema Frauengesundheit
Gifhorn Gifhorn Stadt Kräutertag rund ums Thema Frauengesundheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 19.05.2018
Kleines Pendant zum Kräutermarkt: In diese Jahr wird es einen Kräutertag geben. Quelle: Sebastian Preuß Archiv
Gifhorn

Eine Art Kräutermarkt light legt der Landkreis Gifhorn auf. Der Kräutertag am Samstag, 24. Juni, von 14.30 bis 18 Uhr rund ums Schloss steht unter dem Motto „Altes Wissen rund um die Frauengesundheit neu entdeckt“.

Schon Herzogin Klara, um die sich thematisch die Kräutermärkte drehen, befasste sich mit der Heilkraft von Wildkräutern. „Es gibt eine Menge Wildkräuter, die wir im Bereich der Frauengesundheit einsetzen können“, sagt Petra Nadolny von der Kräuterschmiede Wesendorf. „Diese Frauenkräuter waren damals die Medizin.“

Freier Eintritt

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises und das Historische Museum Schloss Gifhorn haben mit Nadolny das Programm für den Kräutertag mit freiem Eintritt auf die Beine gestellt. Nach der Eröffnung durch die Renaissance-Tanzgruppe Amici Saltandi aus Gifhorn sind Kräuterrundgänge rund ums Schloss mit Nadolny sowie Rundgänge „Auf den Spuren von Herzogin Clara“ mit Kultur- und Landschaftsführerin Birgit Meinicke im Angebot.

Kräuterbier aus Fallersleben

Für sie muss sich angemeldet werden (Tel. 05371/82-386, gleichstellungsbeauftragte@gifhorn.de). Dr. Maren Pohl aus Hankensbüttel informiert über homöopathische Mittel für die Frauengesundheit. Dazu gibt es Infostände. Das Schlossrestaurant sorgt für Leckereien rund um Kräuter. Und es gibt Kräuterbier des Brauhauses Fallersleben.

„Das Programm als neues Format ist als ‚kleines Pendant‘ zum großen Kräutermarkt gedacht und wird sich immer wieder einem besonderen Thema widmen“, erläutert Christine Gehrmann. Der Kräutermarkt wird dann 2019 zum dritten Mal stattfinden. Der Kräutertag sei indessen bewusst kleiner gehalten.

Von Dirk Reitmeister

Die Stadt Gifhorn macht mächtig Dampf, um den aktuellen Fehlbedarf an Kinderbetreuungsplätzen schnellstmöglich zu decken. Nun gibt es für eines der Vorhaben konkrete Planungen: Die Kita am Sportzentrum Süd – das Projekt kostet 3,6 Millionen Euro – soll noch vor Weihnachten montiert sein.

21.05.2018

Den sogenannten Tariffreitag kennt die IAV-Belegschaft seit Anfang Februar. So lange laufen schon jene Kundgebungen zu den Tarifverhandlungen beim Ingenieurdienstleister aus Gifhorn. Läuft es nun sogar auf Warnstreiks hinaus, während Kollegen in der Metallbranche längst mehr Geld kriegen?

18.05.2018

Gifhorner werden zu Märchenautoren: Mit dem Ehrlich-Verlag, der Aller-Zeitung und weiteren Partnern stellt die Wista die „Gifhorner Märchentage“ auf die Beine. Interessierte können ab sofort selbst erdachte Geschichten einreichen, die 24 besten kommen nicht nur in ein Buch.

18.05.2018