Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Korrosionsschutz: Stadt arbeitet an drei Brücken

Gifhorn Korrosionsschutz: Stadt arbeitet an drei Brücken

Gifhorn. Die jüngste jährliche Brückenprüfung brachte es an den Tag: An drei Brücken im Gifhorner Stadtgebiet lässt der Tiefbau-Fachbereich den Korrosionsschutz nachbessern. Das zwingt Fußgänger, andere Wege zu gehen. Denn die Gehwege an den Brücken sind, beziehungsweise werden gesperrt.

Voriger Artikel
Antrag gestellt: Kostenloses WLAN in der Innenstadt
Nächster Artikel
Elterngeld-Betrüger: Beim Landkreis abgeblitzt

Korrosionsschutz muss an drei Brücken verbessert werden: Dazu sind Gehwege an der Hindenburgstraße (Foto), der Lindenstraße und ab Montag auch in Winkel gesperrt.

Quelle: Cagla Canidar

Gifhorn. Der Straßenverkehr ist davon nicht betroffen.

Seit Montag, 9. Mai, sind die Fachleute an der Allerbrücke der Lindenstraße (Ecke Konrad-Adenauer-Straße) beschäftigt. Dort werden laut stellvertretender Fachbereichsleiterin Astrid Behrens noch bis 3. Juni Korrosionsschutzarbeiten an so genannten Spundbohlen vorgenommen. „Übliche Wartungsarbeiten sind das nicht. Es sind Schäden, die uns bei der jährlichen Brückenprüfung aufgefallen sind.“

Seit Dienstag, 17. Mai, gibt es solche Arbeiten auch an der Allerbrücke der Hindenburgstraße. Dort wird der Gehweg auf der westlichen Seite noch voraussichtlich bis 10. Juni belegt sein für die Bauarbeiten. „Das brauchen die Arbeiter als Arbeitsraum und als Lagerplatz für Material.“

Die dritte Brücke steht in Winkel: Es ist die Fuß- und Radwegbrücke über dem Allerkanal an der Kreuzung beim Lönskrug. Dort muss der Korrosionsschutz der Stahlkonstruktion unter dem Holzbelag ausgebessert werden. Die Arbeiten dort sind für den Zeitraum vom kommenden Montag bis 17. Juni vorgesehen.

„Im Moment liegen wir gut in der Zeit“, sagt Behrens. Das Ende der Arbeiten hänge auch vom Wetter ab. Die Kosten für die Maßnahmen an allen Brücken betragen rund 80.000 Euro.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr