Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Köstlich erfrischend

Kochen mit Marillo Köstlich erfrischend

Jede Woche stellt AZ-Journalistin Marie-Louise Fischer ("Marillo") an dieser Stelle neue Rezepte vor. Heute dreht sich alles um kalte Sommer-Suppen.

Voriger Artikel
Auto aufgebrochen und Handtasche gestohlen
Nächster Artikel
Wiesenhofweg: Pkw-Angänger gestohlen


Köstlich erfrischend

Kalte Sommer-Suppen

Heute bleibt die Küche kalt, aber trotzdem lecker. Denn an warmen Sommertagen sind gekühlte Suppen eine köstlich erfrischende Leckerei, sozusagen eine Abkühlung von innen. Wir hatten früher, als die Sommer noch richtig heiß waren,  im Garten Johannisbeer-, Himbeer- und Stachelbeer-Sträucher. Das Ernten war mühsam und nicht immer meine liebste Beschäftigung. Aber ich habe es ohne Murren getan, wenn Oma mir dafür eine „Kaltschale“ versprach. Die war köstlich – nicht nur in meiner Erinnerung – und Sago liebe ich bis heute..

Ihre Marillo



Radieschen und Blümchen

Zutaten für vier Personen:

1 Bund Radieschen, 250 ml Buttermilch, 3 El Zitronensaft, 200 g Naturjoghurt, 150 ml Milch, 1 El geriebener Meerrettich, Salz und Pfeffer, Muskat. Außerdem: Ein paar Gänseblümchen oder Löwenzahnblätter.

So wird‘s gemacht:

Radieschen vom Grün befreien, waschen, putzen und fein raspeln. Die Raspel kalt stellen. Ein paar zarte Radieschenblätter waschen, trocken schütteln und grob hacken.

Die Buttermilch mit Zitronensaft, Joghurt, Milch und Meerrettich verrühren. Mit einem Pürierstab einmal aufmixen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Nun die Hälfte der Radieschenraspel unterheben und noch einmal pürieren. Die andere Hälfte der Radieschen unterheben. Suppe auf Tellern oder Schüsseln verteilen und mit den gehackten Blättern und Blüten dekorieren.

Tipp:

Essbare Blüten sind ein Genuss für Auge und Gaumen.  Am bekanntesten sind Holunder- und Kapuzinerkresseblüten. Doch auch Gänseblümchen, Löwenzahn-, Stiefmütterchen-, Borretsch-, Veilchen- und Taubnesselblüten sind essbar und geben jedem Gericht eine extra Portion Raffinesse. Verwendet werden einzelne Blütenblätter oder ganze Blüten. Blumen nicht vom Straßenrand pflücken.

Gurkensüppchen mit Lachs

Bei hochsommerlichen Temperaturen darf die Küche öfter einmal kalt bleiben. Kalte Gemüse- und Fruchtsuppen sind blitzschnell zubereitet, liefern frische Energie und reichlich Flüssigkeit – genau das Richtige, um bei nahezu 30 Grad fit zu bleiben. Weil alle Zutaten roh auf den Teller kommen, bleiben hitzeempfindliche Nährstoffe oder Vitamine vollständig erhalten. 

Zutaten für vier Personen:

2 Salatgurken (à 500 g), Salz, 1 Bund Dill, 100 g Räucherlachs, 200 g Naturjoghurt, 1 El saure Sahne, Zitronensaft.

So wird‘s gemacht:

Die Gurken schälen, der Länge nach halbieren und mit einem Löffel die Kerne herauskratzen. Gurken in kleine Stücke schneiden, mit etwas Salz bestreuen und abgedeckt für zirka eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Lachs in feine Streifen schneiden. Die Gurken mit dem Saft pürieren und mit Dill, Joghurt und Sahne verrühren.

Das Gurkensüppchen mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Auf kalte Teller geben und mit Lachs und etwas Dill garnieren.

Tipp:

Tauschen Sie Räucherlachs gegen Nordseekrabben oder Flusskrebsschwänze. Wer es rein vegetarisch mag, lässt die Einlagen einfach weg.

Fruchtige Beerenkaltschale

Zutaten für vier Personen :

1 kg gemischte Beeren (Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Himbeeren), 250 ml Kirschsaft, 50 g Zucker, 1 bis 2 El Zitronensaft, 1 Schuss Weißwein, 25 g Speisestärke, 10 Minze- oder Zitronenmelisseblätter.

So wird‘s gemacht:

Die Beeren waschen, gut abtropfen lassen und putzen. Etwa 200 g Beeren als Einlage beiseitestellen.

Die restlichen Beeren in einen Becher geben, pürieren und mit dem Saft auf 1 l auffüllen. Die Fruchtmasse in einen Topf geben, mit Zucker, Zitronensaft und Weißwein abschmecken und aufkochen lassen.

Stärke mit 3 El Kirschsaft oder kaltem Wasser verrühren und in die kochende Fruchtmasse einrühren, noch einmal aufkochen lassen. In eine Schale füllen und kalt stellen. In der Zwischenzeit die Melisse waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Kaltschale auf tiefe Teller geben und mit den übrigen Beeren und der gehackten Melisse garnieren.

Erdbeersuppe mit Sahne:

20 g Ingwerwurzel schälen und fein reiben. Von 750 g frischen Erdbeeren vier Beeren zurückbehalten. Rest mit Ingwer, 750 ml  Apfelsaft, 1 Pck.Vanillezucker und 1 Prise Nelkenpulver pürieren. 150 ml Sahne mit 1 Pck. Vanillezucker steif schlagen. Suppe mit Klecks Sahne und je einer halbierten Erdbeere servieren.

Melonensuppe mit Chili:

1 kleine rote Chilischote fein hacken. Hälfte der Chilischote und Fruchtfleisch von 2 Galia-Melonen, mit 1 El Dijon-Senf, 500 ml Geflügelfond, 50 g Mandelmus, 4 El Zitronensaft pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.  100 g gewürfelten Schinken, Rest Chilischote  und 30 g grob geraspelten Parmesan dazugeben und mit Schinken garnieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr