Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Knöllchen-Ärger auf Hempel-Parkdeck
Gifhorn Gifhorn Stadt Knöllchen-Ärger auf Hempel-Parkdeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.11.2013
Teure Knöllchen: Wer auf dem Hempel-Parkdeck sein Ticket vergisst, zahlt dreimal so viel Strafe. Quelle: Photowerk (sp Archiv)
Anzeige

Für einen dienstlichen Termin hatte ein Hankensbütteler das Hempel-Parkdeck angesteuert. Er habe sich von der offenen Schranke irritieren lassen, geglaubt, dass parken frei sei. Ein Irrtum: Als er zurück kam, war das Knöllchen schon da - mit 30 Euro Vertragsstrafe dreimal so teuer wie ein städtisches. „Völlig überzogen, Abzocke“, so der Autofahrer.

„Generell zulässig“, sagt dagegen Thomas Böker, Rechtsanwalt und Vorsitzender der Gifhorner Verkehrswacht. 20 bis 30 Euro würden Gerichte akzeptieren. „Aber das sind Einzelfallentscheidungen.“ Auch laut Karin Goldbeck von der Verbraucherzentrale können private Parkplatzbetreiber eigene Regeln festlegen, die als Geschäftsbedingungen für die Autofahrer deutlich sichtbar ausgewiesen sein müssten. Wer dort parke, willige in den Vertrag ein. Allerdings gilt laut Böker keine Halterhaftung: Der Betreiber müsse beweisen, dass der Halter gefahren sei.

Auch in einem anderen Punkt gibt es Kritik am Hempel-Parkdeck: Während in der Stadt werktags von 8 bis 17 Uhr die übliche Zeit ist, gilt die Gebührenpflicht dort rund um die Uhr. Aus Sicht des Stadtmarketings ein Unding, so Erster Stadtrat Walter Lippe. „Mehrfach habe ich versucht, diese Regel zu verändern.“ Doch es sei noch kein Gespräch mit dem Betreiber zu Stande gekommen.

„Ich komme selten nach Gifhorn“, sagt der Hankensbütteler Autofahrer. Wenn überhaupt, werde er künftig lieber andere Parkplätze ansteuern.

rtm

Anzeige