Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Knapp 800.000 Euro: Neue Krippe eröffnet
Gifhorn Gifhorn Stadt Knapp 800.000 Euro: Neue Krippe eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 01.11.2013
Müdener Krippe eröffnet: Planer und Bauleiter der Meinerser Planschmiede (l.) überreichten den Schlüssel an Samtgemeindebürgermeister Heinrich Wrede (r). Quelle: Carsten Schaffhauser
Anzeige

„Eigentlich sollten die Räumlichkeiten zum 1. August bezogen werden“, betonte Samtgemeinde-Bürgermeister Heinrich Wrede. „Der lange Winter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.“

Doch die Samtgemeinde wusste Rat: Die Kinder bezogen eine Wohnung in der Seniorenwohnanlage Holzenhof (AZ berichtete). „Das war eine tolle Lösung, die Senioren waren traurig, dass wir jetzt ausgezogen sind. Das kam so gut an, dass wir uns überlegen sollten, ob solche Einrichtungen mit Jung und Alt unter einem Dach nicht ein Konzept der Zukunft sein könnten“, meinte Müdens Bürgermeister Horst Schiesgeries.

Michael Köllner von der Planschmiede aus Meinersen hatte nicht nur den symbolischen Schlüssel für Wrede bereit. Er hob auch hervor, dass trotz knapper finanzieller Vorgaben der Samtgemeinde der Kostenrahmen von 800.000 Euro für den Bau sogar leicht unterschritten werden konnte.

Wrede betonte, dass 30 neue Plätze für Kinder unter drei Jahren in zwei Gruppen entstanden sind. Zusammen mit der Tagespflege stünden in der Samtgemeinde fast 190 Krippenplätze zur Verfügung. Auch Stephan Klauert vom DRK-Kreisverband Gifhorn ergriff das Wort und sagte, dass mit der Krippe das Angebot in Müden erweitert wird. Viele Eltern nutzten die Ganztagsbetreuung in der Krippe. Da sei zu erwarten, dass auch in der Kita dieses Ganztagsangebot nachgefragt werde.

cs

Anzeige