Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kleiner Hund stirbt durch Giftköder
Gifhorn Gifhorn Stadt Kleiner Hund stirbt durch Giftköder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 30.07.2017
Der Tierarzt konnte im nicht mehr helfen: Der Rüde Winz starb, nachdem er in Kästorf einen Giftköder gefressen hatte.  Quelle: Privat
Kästorf

 „Ich möchte andere Hundebesitzer aus Kästorf und Umgebung warnen“, ist die 36-Jährige davon überzeugt, dass der Tierquäler noch weitere Giftköder ausgelegt hat.

Die 36-jährige Kästorferin, die mit ihren Rüden mit dem Namen „Winz“ dreieinhalb Jahre besessen hat, geht davon aus, dass der Shih-Tzu das Gift beim Gassi-Gehen aufgenommen hat. „Möglicherweise war das Gift in einem kleinen Wäldchen oder in der Feldmark unweit des Kästorfer Kindergartens ausgelegt“, vermutet Maureen Reichelt.

Das Gift habe laut Tierarzt – es wurde eine Blutuntersuchung vorgenommen – bei dem Rüden zu einer Bauchspeicheldrüsen-Entzündung und einer akuten Niereninsuffizienz geführt. „Unser Hund hat nicht mehr gefressen und ist von sechs auf 3,5 Kilo abgemagert“, berichtet die Kästorferin.

Auch eine Infusion habe den kleinen Hund nicht mehr retten können. „Seine Atmung wurde immer flacher – es war für unseren Hund nur noch eine Quälerei“, so Reichelt. Am 12. Juli habe der Hund in der Tierarztpraxis des Westerbecker Veterinärs Dr. Avi Zokran eingeschläfert werden müssen. „Dort wurde uns mitgeteilt, dass in Gamsen/Kästorf ein weiterer Hund vergiftet worden ist“, so Reichelt, die bisher keine Anzeige bei der Polizei erstattet hat. „Die Chance, den Täter zu ermitteln, ist aussichtslos“, glaubt die Kästorferin.

„Wir haben keine Informationen bekommen,“, bezieht Kreis-Veterinär Dr. Mario Ruppert zu dem aktuellen Fall Position. Zudem sei die Angelegenheit Sache der Polizei.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorn Stadt Ökumenische Veranstaltung in der Altfrid-Kirche - Schulstart-Gottesdienst für Lehrer und Erzieher

Nicht nur die Kinder sind eingeladen zu Schulanfangsgottesdiensten, sondern seit einigen Jahren auch die Lehrerinnen, Lehrer und Erzieherinnen in den Kitas.

30.07.2017
Gifhorn Stadt Megaevent mit fünf Live-Auftritten am Samstag - 32.000 feiern stars@ndr2 live in Gifhorn

Das war eine Megasause nach Maß: 32.000 Menschen feierten am Samstag stars@ndr2 live in Gifhorn. Damit kamen noch einmal 7000 mehr als bei der Premiere im vorigen Jahr. Fünf Künstler traten live auf der großen Showbühne am Sportzentrum Nord in Gamsen auf.

30.07.2017
Gifhorn Stadt Drei-Stunden-Programm vom Showtruck auf Marktplatz - stars@ndr2 live angelaufen: Gifhorn am Vormittag auf Sendung

Es ist so weit: Kurz nach 9 Uhr haben Ilka Petersen und Holger Ponik am Samstag ihre dreistündige Sendung live vom Marktplatz begonnen. Damit ist der Startschuss für stars@ndr2 live in Gifhorn gefallen. Zwei der fünf Künstler, die ab dem Nachmittag am Sportzentrum Nord auftreten, waren schon auf dem Showtruck dabei: Shootingstar Wincent Weiss und Newcomerin Lotte.

29.07.2017