Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kleiderkammer sucht Sommersachen für Flüchtlinge
Gifhorn Gifhorn Stadt Kleiderkammer sucht Sommersachen für Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 22.04.2016
Nachschub gesucht: Die Kleiderkammer im Clausmoorhof möchte nun Sommerkleidung für Flüchtlinge anbieten - und ruft daher zu Spenden auf. Quelle: Photowerk
Anzeige

„Wir stellen von Winter- auf Sommerkleidung um“, erklärte Liebmann, die mit der Clausmoorhof-Kleiderkammer auch Flüchtlinge in Wittingen und im Gifhorner Kiebitzweg versorgt. Auch Flüchtlinge, die außerhalb der Unterkunft wohnten, könnten an den Öffnungstagen vorbei schauen und das Angebot nutzen, so Liebermann.

Besonders gesucht: Männerbekleidung (S/M), Jungenbekleidung ab Größe 143, Männerschuhe und Turnschuhe Größe 41 bis 43, Damenschuhe, Mädchenbekleidung, Babybekleidung ab Größe 50, Babybadewannen und Wickeltaschen. Gefragt seien zudem Fahrräder, Fahrradsitze, Koffer, Reisetaschen und Outdoor-Spielzeug (Inliner und Skateboards).

In der Kleiderkammer, die montags, donnerstags und freitags jeweils von 9 bis 13 Uhr geöffnet hat, betreut ein zehnköpfiges Team die Flüchtlinge. „Kleidung annehmen, sortieren, ausgeben und aufräumen gehört zu den Aufgaben“, so Liebmann.

Wer die Kleiderkammer unterstützen will, kann sich unter Tel. 05371-5899882 oder 0152-26297206 mit Agnes Liebmann in Verbindung setzen.

„Einen Abholservice für gespendete Kleidung gibt es leider nicht“, sucht Liebmann weiter nach Ehrenamtlichen, die sie unterstützen möchten.

ust

Gifhorn. Brutal vergewaltigt wurde offenbar ein Mann durch drei bis vier andere Männer am Gifhorner Laubberg.

21.04.2016

Gifhorn. Viel Bewährtes ist dabei, aber das geneigte Publikum darf auch neugierig sein auf ganz neue Flötentöne: Der Kulturverein Gifhorn hat am Donnerstag sein Programm für die Saison 2016/17 präsentiert.

21.04.2016

Gifhorn. Die Integrierten Gesamtschulen (IGS) im Landkreis Gifhorn sind beliebt. Das zeigen die aktuellen Anmeldezahlen, die Landrat Dr. Andreas Ebel und Erste Kreisrätin Evelin Wißmann am Donnerst präsentierten. Der Ansturm auf die Gifhorner IGS war besonders groß - Plätze wurden im Losverfahren vergeben.

21.04.2016
Anzeige