Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Klau auf dem Friedhof: Zahl der Taten nimmt deutlich zu
Gifhorn Gifhorn Stadt Klau auf dem Friedhof: Zahl der Taten nimmt deutlich zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 15.09.2009
Trauriger Trend: Die Freidhofsverwaltung warnt mittlerweile mit Hinweisschildern vor den vermehrt auftretenden Diebstählen von Blumen und anderem Grabschmuck. Quelle: Photowerk (mpu)
Anzeige

„Wir listen die einzelnen Taten inzwischen genau auf“, sagt Verwaltungsmitarbeiter Karsten Wolpers.

Schon längst würden sich die dreisten Tätern nicht mehr mit Blumensträußen, die Angehörige auf die Gräber legen, zufrieden geben. „Es werden vermehrt Pflanzen ausgegraben und abtransportiert“, so Wolpers.

So seien am 17. August von einer Grabstätte zwei Rosenbüsche ausgebuddelt und abgefahren worden. „Möglicherweise zieren sie bereits ein anderes Grab“, glaubt Wolpers nicht daran, dass der oder die Täter die Pflanzen mit nach Hause genommen haben.

„Am gleichen Tage haben Diebe auch eine Terracota-Sonne von einem Grab gestohlen“, wirft Wolpers einen Blick in seine Unterlagen. Besonders geschmacklos auch ein Diebstahl am 7. September: Zwei Vogelskulpturen aus Bronze wurden von einem Grabstein mit Brachialgewalt abgebrochen und sind seitdem spurlos verschwunden.

Am 10. September hätten die Diebe erneut einen Busch ausgegraben, so der Mitarbeiter der St.-Nicolai-Friedhofsverwaltung. „Das Ganze ist unglaublich, wer macht bloß so etwas ?“, fragt Wolpers.

Hinweise zu den Diebstählen nehmen die Friedhofsverwaltung unter der Rufnummer 05371-3806 oder die Polizei unter Tel. 05371-9800 entgegen.

ust

Energiesparlampen, die zukünftig Glühbirnen ablösen, gehören nicht in den Hausmüll. Auf Grund ihres hohen Quecksilber-Anteils müssen die Stromsparer als Sonderabfall entsorgt werden. In Zusammenarbeit mit Elektrofachgeschäften bietet Gifhorns Kreisverwaltung darum zehn Rücknahmestellen an.

15.09.2009

„Fröhlichkeit und Kinderlachen“ ist das Motto des Weltkindertages, der in Gifhorn am Sonntag, 20. September, mit einem bunten Programm auf dem Schütte-Parkplatz, Rathausstraße, gefeiert wird. Von 15 bis 18 Uhr gestalten viele Vereine und Verbände das bunte Programm mit.

15.09.2009

Astrid Nar kam voller Wut zur jüngsten Sitzung des Arbeitskreises Verkehr: „Seit einem Jahr reden wir, aber es passiert nichts.“ Die Bushaltestelle am Wipperring in Richtung Rühen erzürnt die Brechtorfer Mütter: zu gefährlich, von Autofahrern nicht wahrnehmbar, jeden Tag bangten sie um ihre Kinder.

15.09.2009
Anzeige