Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Klanze-Prozess: Neustart wegen Ranta-Erkrankung
Gifhorn Gifhorn Stadt Klanze-Prozess: Neustart wegen Ranta-Erkrankung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 21.10.2013
Wegen Krankheit: Der Klanze-Prozess gegen Weyhausens Ex-Bürgermeister Hans-Georg Ranta wird neu angesetzt. Quelle: Christian Albroscheit (Archiv)
Anzeige

Das Verfahren gegen Rantas Frau und den angeklagten Unternehmer wird aber wie geplant weiter geführt. Das gab die vierte große Strafkammer des Landgerichts Braunschweig am Montag bekannt.

Seit Mitte Mai läuft die Verhandlung - seit Montag stehen die Zeichen auf Neustart. Wegen einer Erkrankung Rantas kann die vorgeschriebene Frist von sechs Wochen zwischen zwei Verhandlungstagen nicht eingehalten werden. Der Prozess gegen Weyhausens Ex-Bürgermeister muss deshalb von vorne beginnen, inklusive kompletter Beweisaufnahme. Die Verhandlung gegen seine Frau und den Investor wird davon abgetrennt und weiter geführt.

Gerichtssprecherin Daniela Kirchhof erklärte auf AZ-Nachfrage, warum die Strafprozessordnung eine Frist setzt: „Wenn die Zeitspanne zwischen zwei Prozesstagen zu groß ist, könnten die Eindrücke der Verfahrensbeteiligten verblassen.“ Das neue Verfahren könne starten, sobald Hans-Georg Ranta wieder verhandlungsfähig ist. Prozessbeobachter halten es aber für möglich, dass das Verfahren erst neu angesetzt wird, wenn der Prozess gegen Rantas Frau und den Investor rechtskräftig abgeschlossen ist. Verhandelt würde auch das neue Verfahren vor der vierten Strafkammer.

Weil beide Verfahren eng miteinander verbunden sind, legte die Verteidigung des Investors Beschwerde gegen die Trennung ein. Darüber muss nun das Oberlandesgericht entscheiden.

alb

Anzeige