Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kita-Kinder testen Spielplätze

Gifhorn Kita-Kinder testen Spielplätze

Gifhorn. Sind sie sauber, und machen sie überhaupt Spaß? 20 Mädchen und Jungen der Igel-Gruppe aus dem DRK-Kindergarten Nord haben zehn Spielplätze in ihrer näheren Umgebung unter die Lupe genommen. Am Montag brachten sie die Dokumentation ihres Tests ins Rathaus.

Voriger Artikel
Party zum Ferienstart: Strenge Regeln
Nächster Artikel
Turnerinnen erleben Olympia-Atmopshäre

Spielplätze gestestet: Mädchen und Jungen der Igelgruppe der DRK-Kita-Nord prüften sie auf Sauberkeit, Spaßfaktor und Zustand der Spielgeräte.

Quelle: Photowerk (sp)

Alles in allem waren die Kinder sehr zufrieden mit den Spielplätzen. Doch hier und da gab es Abzüge: zum Beispiel wenn der Boden geschottert ist. „Weil das an den Füßen weh tut“, sagt Aenne (4). Einige Spielplätze waren schön im Schatten, andere nicht. Luis weiß, was die Stadt da tun muss: „Da müssen ein paar Bäume hin.“

Und der Zustand der Geräte? „Die waren tatsächlich alle heile“ - einige allerdings nicht in der richtigen Größe für die Kinder, sagt Erzieherin Melanie Wittneben, die zusammen mit Edyta Jaworski das Spielplatz-Forscher-Projekt angeschoben hatte.

„Wir haben den Kinderstadtplan genommen“, sagt Wittneben. Darauf wurde Ausschau gehalten nach den Spielplätzen in der näheren Umgebung. Die zwei weitesten sind in der BGS-Siedlung. „Danach haben wir einen Fragebogen entwickelt.“ Den haben die 20 Mädchen und Jungen dann fleißig abgearbeitet.

Zum Abschluss ihres Projektes brachten sie gestern Lesestoff für Bürgermeister Matthias Nerlich ins Rathaus, nämlich die Auswertung ihres Spielplatztests. „Sie hoffen, dass ihre Ideen und Wünsche bei zukünftigen Planungen für neue Spielplätze berücksichtigt werden“, sagt Kindertagesstätten-Leiterin Heike Klages. „Für ihren eigenen Spielplatz an der Schützenstraße wünschen sie sich endlich neuen weißen Spielsand und einen Rasen, der sich zum Fußballspielen eignet.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr