Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kita: Gemeinde Meine will Vertrag mit DRK kündigen
Gifhorn Gifhorn Stadt Kita: Gemeinde Meine will Vertrag mit DRK kündigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 20.05.2010
Mittelalter-Fest im Kindergarten: Der DRK-Kreisverband übernahm 2006 vom Ortsverein die Trägerschaft für die Tagesstätte. Quelle: Lindemann-Knorr (Archiv)
Anzeige

Bürgermeisterin Ines Kielhorn betonte die gute Zusammenarbeit mit dem DRK. „Wir setzen die Zusammenarbeit nicht fort, weil wir so besser handlungsfähig sind“, so Kielhorn. Beispielsweise könne die Kommune bei der Umnutzung von Räumen und Veränderung der Belegung besser reagieren. Die Gemeinde habe eine Mitarbeiterin für die Verwaltung der Kindergärten eingestellt.
Kritik kam von Mitgliedern der CDU-Fraktion. „Leute, das habt ihr gut gemacht, aber nun kündigen wir euch“, fasste Ingrid Richter die Entscheidung zusammen. Den Eltern in Meine werde damit Wahlfreiheit genommen. Das letzte Wort hat bei dieser Entscheidung der Rat.
DRK-Kreisgeschäftsführer Alexander Michel äußerte sich gestern über die Entscheidung erstaunt. „Das trifft uns völlig unvorbereitet in einer Phase, in der wir viel in den Kindergarten investieren.“ Darunter fallen Mitarbeiter-Fortbildungen und Investitionen in die Einrichtung.
Der Vertrag über die Trägerschaft läuft bis zum Sommer 2011 und wird verlängert, sofern nicht ein Jahr zuvor gekündigt wird. Der Kindergarten befand sich seit seiner Gründung in Trägerschaft des DRK-Ortsvereins, bevor 2006 der Kreisverband die Geschäfte übernahm.

co

Zum Auftakt erklang der Triumphmarsch aus Verdis „Aida“, auch sonst präsentierte sich der Gifhorner Wirtschaftsabend in seiner dritten Auflage in bewährter Weise: Landrätin Marion Lau begrüßte die Gäste aus Politik und Verwaltung, Handel und Handwerk. Als Referent war Andreas Reiter dabei.

20.05.2010

„Langer Atem“ hieß eine Großübung, an der jetzt rund 300 Feuerwehrleute aus dem gesamten Landkreis Gifhorn im Harz teilnahmen. Die vier Züge der Kreisbereitschaften Nord und Süd wurden dabei durch die Logistikgruppe, die technische Einsatzleitung und das Deutsche Rote Kreuz unterstützt.

20.05.2010

Calberlah ist klein, nur ein kleiner Ort in der niedersächsischen Provinz. Und doch spielt er in Katharina Hackers neuem Roman „Die Erdbeeren von Antons Mutter“ eine bedeutende Rolle. In Calberlah leben Antons Eltern und Calberlah ist Antons Heimat.

20.05.2010
Anzeige