Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kita-Essen: Pauschale bleibt, aber Erstattung

Rötgesbüttel Kita-Essen: Pauschale bleibt, aber Erstattung

Rötgesbüttel. Eltern zahlen auch künftig pauschal für das Essen ihrer Kinder in DRK-Kindertagesstätten und -Krippen. Aber anders als zunächst geplant bekommen sie jetzt das Geld rückwirkend erstattet, wenn das Kind außerhalb der regulären Schließzeiten nicht in der Einrichtung war.

Voriger Artikel
Landkreis: Gesundheitsregion als Projekt gegen Ärztemangel
Nächster Artikel
USK: Apfelsinenball wieder ein voller Erfolg

Regelung gefunden: Eltern zahlen zwar pauschal fürs Essen ihrer Kinder in den DRK-Kitas - aber für Zeiten, in denen die Kinder nicht da sind, bekommen sie rückwirkend das Geld erstattet.

Im Dezember hatte sich ein Rötgesbütteler Vater beschwert, dass er wegen dieser pauschalen Abrechnung auch für Essen zahlen solle, das nicht verzehrt werde, beispielsweise wenn das Kind krank sei (AZ berichtete). Die pauschale Abrechnung hatte Stefani Pagel-Bosker, Abteilungsleiterin für Bildung und Erziehung beim DRK-Kreisverband, mit der Umstellung auf das Euro-Zahlungsverfahren SEPA erklärt.

„Wir haben seither viele Gespräche mit den Eltern geführt“, sagt Stefani Pagel-Bosker. „Diese Gespräche waren konstruktiv, und sie haben für mehr Transparenz gesorgt.“ Herausgekommen ist nun, dass Eltern bis spätestens Donnerstag ihr Kind für die folgende Woche von den Mahlzeiten abmelden können. „Donnerstags bestellen wir bei den Anbietern die Mahlzeiten, danach lässt sich nichts mehr ändern“, sagt Stefani Pagel-Bosker. Bei Krankheit des Kindes lässt sich also nicht von einem auf den anderen Tag reagieren, aber insgesamt doch etwas tun. Und zweimal im Jahr zählt das DRK die gemeldeten Fehlzeiten zusammen und erstattet den Eltern rückwirkend das Essensgeld.

„Außerdem berechnen wir pro Monat nur noch 19 statt wie bisher 20 Essenstage, weil ein Kind immer mal zwischendurch einen Tag fehlt“, berichtet Pagel-Bosker von einem weiteren Entgegenkommen den Eltern gegenüber. „Jetzt müssen wir mal ein Jahr lang ausprobieren, ob das so praktikabel ist.“

Übrigens denken inzwischen doch auch einige Essensanbieter darüber nach, die Mahlzeiten direkt mit den Eltern abzurechnen.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr