Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kirchenkreis verabschiedet Superintendent Michael Thiel

Gifhorn Kirchenkreis verabschiedet Superintendent Michael Thiel

Gifhorn . Es war ein Abschied im Zeichen der Freude und der Dankbarkeit: Gifhorns langjähriger Superintendent Michael Thiel wurde am Sonntag im Rahmen eines Gottesdienstes in der Nicolaikirche verabschiedet. Am 1. Mai tritt er seine neue Aufgabe als Direktor des evangelisch-lutherischen Missionswerkes in Niedersachsen an.

Voriger Artikel
Gemeinderat: Schnelles Internet soll kommen
Nächster Artikel
Treffen unter Freunden: 1500 Gäste beim Jungschützenball

Abschied von Michael Thiel: Gifhorns bisheriger Superintendent wird neuer Direktor des Missionswerkes. Landessuperintendent Dieter Rathing nahm die Entpflichtung vor (r.)

Quelle: Michael Uhmeyer

Es gibt nichts Besseres, als dass der Mensch sich freut bei seinem Tun: Die Losung des Gottesdienstes passte zu Thiels Wirken im Kirchenkreis Gifhorn. „Was in Erinnerung bleibt sind Dein Elan, Deine Energie, Deine Offenheit, Dein undogmatisches Handeln - und Deine Gitarre“, sagte Bernd Fricke als dienstältester Pastor im Kirchenkreis.

Die Gitarre: Oft hatte Thiel sie in den vergangenen Jahren dabei, um mit den Menschen zu musizieren. So auch bei seinem Abschied. Gemeinsam mit den Gottesdienstbesuchern sang er das Lied „Ich bin vergnügt“. Und das passte zu einem Gottesdienst, der die Freude über gemeinsame Jahre und neue Aufgaben in den Vordergrund rückte, anstatt Wehmut über die Trennung. „Denn jeder Abschied ist auch ein Neubeginn“, sagte Ute Szameitat, Vorsitzende des Kirchenkreistages.

Doch bevor das Neue richtig losgeht, nutzte Thiel die Gelegenheit, auf seine fast 14 Jahre in Gifhorn zurückzublicken. Er sei dankbar für die vielen Aufgaben und Begegnungen, die ihn bereichert haben, dankbar für Gespräche und für Menschen, die in all den Jahren mit angepackt haben. „Und bei allen Veränderungen, die kommen, ist es wichtig, dass wir weiter Gottes Auftrag erfüllen“, so Thiel. Dann werde es dem Kirchenkreis auch in Zukunft gelingen, seinen Slogan mit Leben zu erfüllen: gemeinsam glauben leben.

alb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr