Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kirchen sagen Danke für Engagement in Notfällen
Gifhorn Gifhorn Stadt Kirchen sagen Danke für Engagement in Notfällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 02.05.2017
Ökumenischer Segensgottesdienst: Gifhorns Kirchen sagen haupt- und ehrenamtlichen Helfern Danke. Quelle: Dietmar Tonagel
Gifhorn

Bei Unglücken helfen, Menschen in Extremsituationen beistehen oder Todesnachrichten überbringen: Dabei gehen Helfer von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten an ihre Grenzen, erlebt Pastor Georg Julius als Notfallseelsorger immer wieder vor Ort. „Da habe ich immer mehr Hochachtung.“ Zusammen mit Renata Pautsch, Leiterin der Notfallseelsorge im Kirchenkreis Gifhorn, und Pastoralreferent Martin Wrasmann von der katholischen St. Altfridgemeinde will Julius etwas für die Helfer tun. „Wir möchten das gute Verhältnis zu den Hilfsorganisationen verdeutlichen“, so Pautsch. Wrasmann: „Wir möchten den Florianstag zum Anlass nehmen, um den vielen Haupt- und Ehrenamtlichen in den Hilfsdiensten zu danken und ihren Dienst in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit stellen.“ Dennis Misselhorn von der Gifhorner Feuerwehr: „Für uns ist es auch wichtig, den Kontakt zur Notfallseelsorge zu pflegen.“

Eingeladen zum ökumenischen Segensgottesdienst ab 11 Uhr sind alle, die sich bei Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, DRK, Maltesern, Johannitern, THW und weiteren Institutionen engagieren.

rtm

1963 haben sie im Zoostadion in Wuppertal für den VfL Wolfsburg die Deutsche Meisterschaft im Feldhandball gewonnen. Am Sonntag traf sich ein großer Teil der damaligen Mannschaft zum 80. Geburtstag beim Mittelstürmer und späteren Verteidiger Uwe Trigo-Teixeira in Wilsche.

02.05.2017
Gifhorn Stadt Verkaufsoffener Sonntag in Gifhorn - Volle Stadt gibt der City-Gemeinschaft Recht

Die Innenstadt war voll am Sonntagnachmittag. Zahlreiche Gifhorner und Besucher nutzten den zweiten verkaufsoffenen Sonntag im April, um bei bestem Bummelwetter die Fußgängerzone und die Geschäfte zu füllen.

02.05.2017

Kaum ein Dorf ohne Maibaum: Überall im Landkreis bot diese ursprünglich bayrische Tradition eine willkommene Gelegenheit, sich auf einen gemütlichen Klönschnack an frischer Luft zu treffen.

01.05.2017