Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kinderschutzbund: Lions spenden 6000 Euro

Geld wird für pädagogische Arbeit und Jugendhaus verwendet Kinderschutzbund: Lions spenden 6000 Euro

Das Jugendhaus des Kinderschutzbundes ist ein Projekt, das Gifhorns Lions-Club seit Jahren unterstützt. Erneut gab‘s am Mittwoch eine stattliche Spende von 6000 Euro für den weiteren Ausbau des Gebäudes und die pädagogische Arbeit, bei der es schwerpunktmäßig um die Integration unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge geht.

Voriger Artikel
Metallklau im alten Klinikum: Haftstrafe für Gifhorner
Nächster Artikel
Trump als US-Präsident: Gifhorner sind besorgt

Große Freude beim Kinderschutzbund: Der Lions-Club ermöglicht mit einer 6000-Euro-Spende weiterhin wichtige Projekte.

Quelle: Uwe Stadtlich

Gifhorn. „Wir freuen uns über den Geldbetrag“, nahm Kischubu-Vorsitzende Claudia Clement den Spendenscheck von Lions-Präsident Reinhold Jung, Lions-Sprecher Alexander Michel und Heinrich Bauwe, Vorstand des Lions-Fördervereins, freudestrahlend entgegen. „Mit 2000 Euro aus dieser Summe ist es möglich, die Arbeit unseres Jugendberaters Martin Neuhäuser weiter auszubauen.“ Jeweils mittwochs in der Zeit von 17 bis 20 Uhr komme die Gruppe der jungen Flüchtlingen im Erdgeschoss des Jugendhauses zusammen. Die restlichen 4000 Euro will der Kinderschutzbund zum Ausbau des Obergeschosses im Jugendhaus verwenden. „Aufträge für Treppe und Fenster müssen vergeben werden“, so Clement.

Die 6000-Euro-Spende - die Lions haben den Jugendhaus-Ausbau bisher mit fast 50.000 Euro und freiwilligen Arbeitsleistungen unterstützt - wurde durch das Benefizkonzert Anfang September in der Gifhorner Stadthalle möglich, erinnerte Michel. Gifhorns Lions richten seit Jahren den Fokus auf die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Region. „Mit vielen Aktivitäten wurden so mehr als 225.000 Euro erarbeitet“, so Michel. Allein 2015 seien über 25.000 Euro für Projekte in Grundschulen, Kindergärten, Kinderkliniken, die AZ-Aktion Helfen vor Ort, den Kinderfonds „Kinder brauchen Zukunft“ sowie den Kinderschutzbund gespendet worden.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr