Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kinderfeuerwehr gegründet

Gifhorn Kinderfeuerwehr gegründet

Das war eine lebendige Feierstunde: 24 Mädchen und Jungen aus Gifhorn, ihre Eltern und Geschwister sowie offizielle Gäste waren am Mittwochabend bei der Gründungsfeier dabei, als Gifhorns Kinderfeuerwehr ganz offiziell an den Start ging.

Voriger Artikel
Honky-Tonk-Festival: Am Samstag geht's rund
Nächster Artikel
Feierlicher Abschied für Lothar Leusmann

Gifhorner Kinderfeuerwehr offiziell gegründet: In der Feierstunde im Feuerwehrhaus nahmen 24 Mädchen und Jungen ihre Urkunden entgegen, zwei bekommen sie nachgereicht.

Quelle: Photowerk (sp)

Eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für die Kinder, Nachwuchsarbeit für die Feuerwehr: „Wir sind stolz, die Kinderfeuerwehr gegründet zu haben“, sagte Madline Hess, die gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Anna Hagemann die 26-köpfige Junggruppe anleitet. 24 Kinder nahmen an dem Abend - der eigentlich schon der fünfte Dienst der Kinderwehr war - aus ihrer Hand die Gründungsurkunden und ein T-Shirt entgegen, zwei weitere Mitglieder bekommen sie nachgereicht.

Über mangelnden Zulauf kann sich Hess nicht beklagen. 26 Kinder sind dabei, für mehr reichen die Kapazitäten nicht, auch wenn das sechsköpfige Betreuerteam noch in absehbarer Zeit verstärkt werden soll. Elf Kinder stehen auf der Warteliste. Viele von ihnen müssten dort nicht lange ausharren, meint Hess, denn das erste Kinderfeuerwehrmitglied werde bereits im November in die Jugendwehr wechseln und Platz machen für den ersten Nachrücker.

„Ich blicke zuversichtlich in die Zukunft“, sagte Ortsbrandmeister Uwe Michel angesichts der munteren Schar im großen Übungsraum des Feuerwehrhauses. Ähnlich positiv äußerten sich Kreisbrandmeister Thomas Krok, der seine erste Kinderfeuerwehr-Gründung miterlebte, Bürgermeister Matthias Nerlich und Jürgen Beckmann, Vorsitzender des städtischen Feuerschutzausschusses.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr