Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Kinder arbeiten für Kinder“
Gifhorn Gifhorn Stadt „Kinder arbeiten für Kinder“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 07.12.2013
Kinder arbeiten für Kinder: Überwältigt zeigte sich Laura Osterloh (l.), als sie die vielen Spenden der Grundschule in Wahrenholz übernehmen konnte. Quelle: Ollech
Anzeige

Und dabei wurde auch deutlich, dass es viele Kinder in der hiesigen Region gibt, die nicht jeden Tag eine warme Mahlzeit erhalten, geschweige denn überhaupt regelmäßig zu essen bekommen.

So lernten die Schüler die tägliche Arbeit der Wittinger Tafel kennen, halfen selber noch ein wenig mit und zeigten sich von der Arbeit der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel tief beeindruckt.

Daraufhin startete die Grundschule Wahrenholz mit einem Brief an die Eltern eine Spendenaktion, bei der die Eltern der Schüler in jeglicher Form haltbare Lebensmittel und andere nützliche Dinge spenden konnten. So kamen unter anderem sieben Säcke Kartoffeln, 20 Kilogramm Zucker und kistenweise verpackte, haltbare Lebensmittel wie Nudelgerichte, Bratkartoffeln, Soßen, Suppen, andere Fertiggerichte und Drogerieartikel zusammen, die von Laura Osterloh übernommen und abtransportiert wurden.

Hier arbeiteten „Kinder für Kinder“, sagte Laura Osterloh, die mit ihrem Team der Tafel etwa 100 Haushalte mit 400 bedürftigen Personen und davon vielen Kinder versorgt. Sie lobte das großartige Engagement der Grundschule Wahrenholz. Auch Rektor Heiko Winkelmann und Lehrerin Karola Märländer zeigten sich von den Spenden überwältigt und danken den Eltern und den Angehörigen noch einmal ausdrücklich auf diesem Wege für diese gute Tat in der Adventszeit.

oll

Wittingen. Mit einem unerwarteten Zulauf an Neugierigen aus Wittingen und Umgebung öffnete der „Treffpunkt Henri“ in der Langen Straße 55-57 in Wittingen seine Türen, der neue Sozialtreff des DRK.

03.12.2013

Gifhorn. Klassenfahrten streichen, um Mehrarbeit auszugleichen? Die Pläne von Gymnasiallehrern (AZ berichtete) kommen bei Schülern und Eltern im Kreis Gifhorn nicht gut an.

06.12.2013

Gifhorn. 2014 sollen die Gebühren für Abwasser sinken. Bei der Straßenreinigung sinkt der Preis für Anwohner der Fußgängerzone, alle anderen zahlen mehr. Das empfahl der Betriebsausschuss der städtischen Abwasser- und Straßenreinigungsbetriebe (ASG) gestern in seiner Sitzung.

03.12.2013
Anzeige