Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kevin Neumann ist stolz auf Debüt-Album
Gifhorn Gifhorn Stadt Kevin Neumann ist stolz auf Debüt-Album
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.02.2016
15 Songs aus der eigenen Feder: Der Gifhorner Rapper Kevin Neumann (24) setzt sich musikalisch mit Glaubensfragen auseinander. „Himmelswelten“ heißt sein Debüt-Album. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

„Die Produktionszeit für das Album hat eineinhalb Jahre betragen“, berichtete Neumann. Aufgenommen hat der Gifhorner die 15 Titel im Wolfsburger Tonstudio Goldklang. „Du&Ich“, „Im Kopfkino“, „Hypst Christ“, „Der Sonne entgegen“ oder „Robinson Crusoe“: „Viele Songs handeln von meinem eigenen Glaubensleben“, berichtet der Gifhorner. Aber auch Themen wie Treue, Freundschaft und Versuchung hat der 24-Jährige in seinen Lieder verarbeitet.

„Alle Songs habe ich selbst geschrieben“, ist der 24-Jährige stolz auf sein Erstlingswerk. Die Ideen zu seiner Musik kommen im beim Joggen, beim Relaxen auf dem Sofa oder im Bus. „Wenn mir etwas einfällt, wird das sofort festgehalten - ich habe mein Handy ständig dabei“, sagt Neumann, der Mitarbeiter im VW-Werk in Wolfsburg ist.

„Meine Zielgruppe sind vorwiegend jüngere Leute“, erklärt der Gifhorner Rapper. HipHop-Beats mit tiefem Bass und poppige Stücke würden jedoch auch älteren Musikfans gefallen. „Ich habe schon viele positive Feedbacks bekommen“, freut sich Neumann.

„Himmelswelten“ ist inzwischen auf allen Musikplattformen im Internet und auch bei Youtube zu finden. Die CD kann jedoch auch unter kevin.flutlicht@googlemail.com bestellt werden.

Für Neumann, der inzwischen mit einem Berliner Produzenten an einem Kurzfim-Projekt arbeitet, stehen im Frühjahr zwei größere Live-Auftritte an: bei einer HipHop-Jam-Session in Hannover und beim „Christival“ vor 20.000 Konzertbesuchern in Karlsruhe. „Auch ein zweites Album ist in Arbeit - ich habe bereits Ideen“, verrät Neumann.

ust

Gifhorn. Die Schulen der Stadt Gifhorn sind bei auswärtigen Schülerinnen und Schülern beliebt: Deren Zahl ist im Schuljahr 2015/2016 auf 247 angestiegen. Kinder und Jugendliche, deren Wohnort nicht in Gifhorn liegt und die trotzdem an einer städtischen Schule angemeldet sind, machen inzwischen neun Prozent der Gesamtschülerzahl aus. Darüber informierte Fachbereichsleiter Jens Brünig kürzlich die Politik.

05.02.2016

Gifhorn. Die Gifhorner Grundschulen stellen sich derzeit möglichen Schülern und deren Eltern vor. Die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) nutzte ihren Tag der offenen Tür am Donnerstagnachmittag für eine Premiere. Erstmals war der Film über die dort etablierte Eingangsstufe für Publikum zu sehen.

05.02.2016

Gifhorn. Zu trockener Frühling, zu warmer Winter, aber kein neuer Rekord: Diese Wetterbilanz zieht die Landwirtschaftskammer in Gifhorn, die eine eigene Station hat. Bei der Temperatur wurde der 2014-er Rekord nicht erreicht.

05.02.2016
Anzeige