Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Keller-Einbruchserie: Gibt‘s mehrere Täter?
Gifhorn Gifhorn Stadt Keller-Einbruchserie: Gibt‘s mehrere Täter?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 11.09.2015
Einbruchserie in Gifhorns Oststadt: 28 Kellerräume wurden geknackt, acht Fahrräder gehören zur Beute. Quelle: Archiv
Anzeige

„Noch immer gehen weitere Schadensmeldungen bei uns ein“, so Reuter. Die Anzahl der gestohlenen Räder habe sich inzwischen auf sieben erhöht, so der Polizeisprecher. Zudem seien ein E-Bike und eine Brotschneidemaschine gestohlen worden.

In 22 Kellerräume brachen die Täter in der Nacht zum Mittwoch im Lupinenweg 1 bis 5 ein und entwendeten dort vier Fahrräder. In der Blumenstraße 23 und 33 wurde jeweils in einen Kellerraum eingebrochen. Diebesgut hier: ein Elektrofahrrad.

Schließlich brachen die Täter auch noch in vier Kellerräume in einem Mehrfamilienhaus im Handwerkerwall 4 ein. Vorhängeschlösser vor den Kellertüren seien gewaltsam aufgehebelt worden, beschreibt Reuter die Vorgehensweise der Ganoven. In der Gifhorner Bäckerstraße seien die unbekannten Täter erfolglos gewesen: Der Einbruch in Kellerräume sei gescheitert.

Den Gesamtschaden beziffert die Gifhorner Polizei auf mehr als 3500 Euro.

„Bisher gibt es keine Hinweise auf die Täter oder verdächtige Fahrzeuge“, so der Polizeisprecher. Er ruft die Gifhorner jedoch zu erhöhter Aufmerksamkeit auf. Ein weiterer Tipp der Polizei: In Kellerräume abgestellte Räder zusätzlich durch Schlösser sichern. „Noch besser ist es, die Fahrräder an Heizungsrohre oder Regale anzuketten“, rät der Hauptkommissar.

Hinweise zu den Serieneinbrüchen nimmt die Gifhorner Polizei weiterhin unter Tel. 05371-9800 entgegen.

ust

Gifhorn. Die Unterstützung von Flüchtlingen durch Kleider- und Möbelspenden ist in den vergangenen Wochen in der Flüchtlingshilfe der Kirchen und der Diakoniestiftung Kästorf enorm gestiegen. So stark, dass der Bedarf für die derzeit etwa 230 Flüchtlinge auf dem Clausmoorhof erst einmal gedeckt ist. Woran es jedoch aktuell mangelt, sind Geldspenden und ehrenamtliche Mitarbeit.

11.09.2015

Überfüllte, verspätete Busse, nicht passende Abfahrtzeiten: Der Kreisschülerrat macht Druck, um die Schülerbeförderung zu verbessern. Mit einer Resolution - 1000 Schüler wurden zu den Missständen befragt - werden Verantwortliche zum Handeln aufgefordert.

13.09.2015

Gifhorn. Viele Lese-Fans haben bestimmt schon darauf gewartet: Ab dem 12. September ist der Gifhorner Kreiskalender 2016 in den städtischen Buchhandlungen, in den Museen des Landkreises, im Kreisbildungszentrum und im Kreishaus II erhältlich. Preis: 10,95 Euro.

10.09.2015
Anzeige