Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Keine ruhige Kugel auf dem Sportplatz

Gifhorn Keine ruhige Kugel auf dem Sportplatz

Gifhorn. Laufen, werfen, springen: Rund 270 Dietrich-Bonhoeffer-Realschüler hatten am Donnerstag Leichtathletik auf dem Stundenplan. Auf dem Sportplatz Flutmulde lief der Sportabzeichentag.

Voriger Artikel
Gesundheitskonferenz: Ministerin lobt Landkreis
Nächster Artikel
Aktionstag im Mühlenmuseum

Kugelstoßen und mehr: Jetzt war auf dem Sportplatz Flutmulde der Sportabzeichentag der Gifhorner Dietrich-Bonhoeffer-Realschule.

Quelle: Photowerk (cc)

„Es sind die klassischen Aufgaben der Leichtathletik“, sagt Sportlehrer Benjamin Laser, was die Acht-, Neunt- und Zehntklässler an den acht Stationen zu absolvieren haben. 100-Meter-Sprint, 800-Meter-Lauf, Werfen, Schleuderball, 200-Gramm-Schlagball, Kugelstoßen und Weitsprung. Zum Abschluss gab es die Vier-Mal-100-Meter-Staffel.

Drei der acht Stationen sind Pflicht, sagt Laser. Doch das Sportabzeichen kann nicht nur an jenem Aktionstag erworben werden. Im regulären Unterricht bereiten sich die Schülerinnen und Schüler auf ihn vor - „und was im Unterricht erreicht wird, zählt mit rein“, erläutert Laser. Der Sportabzeichentag diene bei der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule als Event, das die jungen Leute zum Sport besonders motivieren soll.

Dabei geht es nicht nur darum, zu laufen, zu werfen und zu springen. Die Realschüler sind auch in die Organisation mit eingebunden, sagt Laser. Pro Station gebe es zwei bis drei Schüler, die sie eigenständig betreuen. „Das klappt hier wirklich gut.“ Ohne dieses System wäre der Sportabzeichentag nicht möglich, so Laser. „So viele Lehrer haben wir gar nicht.“ Etwa 14, 15 Kollegen seien so schon bei der Aufsicht eingebunden. Aus organisatorischen Gründen sind die Fünft-, Sechst- und Siebtklässler übrigens Mitte Juni an der Reihe. Ihr Sportabzeichentag läuft dann auf dem Sportplatz der Adam-Riese-Turnhalle.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr