Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Keine Glätteunfälle: Räumdienst gut gerüstet

Landkreis Gifhorn Keine Glätteunfälle: Räumdienst gut gerüstet

Gifhorn. Der Regen kam erst nach dem abendlichen Berufsverkehr, und die Winterdienste haben offenbar vorgesorgt: Der Landkreis Gifhorn war am Donnerstag nicht von Blitzeis betroffen.

Voriger Artikel
Stromausfall durch Metalldiebe am alten Klinikum?
Nächster Artikel
Rapper Mapak bei einer "ganz großen Nummer"

Verschneite Straßen: Auf den drohenden Glatteisregen am Donnerstag waren die Räumdienste gut vorbereitet.

Quelle: Photowerk (cc Archiv)

Vier Durchläufe haben die Einsatzkräfte der Kreisstraßenmeisterei Meine von Donnerstagmorgen bis in die Nacht zum Freitag gefahren - unter anderem ab 21 Uhr und dann noch mal um 2 Uhr am Freitag. „Das ist schon außergewöhnlich“, sagt Meistereileiter Heiko Höwer. „Da sind ein paar Überstunden angefallen.“ Das letzte Mal habe er so etwas bei dem starken Wintereinbruch im Februar 2012 erlebt.

Auch der ASG hatte im Laufe des Donnerstags vorgesorgt: „Die Streudosierung wurde den voraussichtlichen Verhältnissen angepasst“, sagt Leiter Peter Futterschneider. Dabei habe es geholfen, dass es im Laufe des Tages trocken blieb und die Straßen nicht wieder kurz nach der Räumung zugeschneit worden seien.

„Die Straßen waren vorher gut geräumt“, sagt auch Polizeisprecher Thomas Reuter. Deshalb habe die Polizei im Kreis Gifhorn nicht einen Glätteunfall registriert. „Es kam nicht mal zu Blechschäden.“

Entspannung nun für den Verkehr am Wochenende: Die Temperaturen sollen zumindest tagsüber im Plusbereich bleiben. Reuter warnt jedoch: „Man sollte sich nicht in trügerischer Sicherheit wiegen.“ In den Abend- und Nachtstunden könnte es auf dem Boden wieder anziehen.

Das sagt auch Futterschneider. Er hat nämlich für das Wochenende gerade für die kritischen Zeiten morgens und abends Bereitschaft angeordnet.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr