Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kein Internet per Satellit
Gifhorn Gifhorn Stadt Kein Internet per Satellit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 12.10.2012
Schnelles Internet per Satellit: In Weißes Moor und Transvaal haben sich nicht genügend Einwohner dafür entschieden.
Anzeige

Schnelles Internet per Satellit - dafür konnten sich bis Anfang Oktober die Einwohner von Weißes Moor und Transvaal anmelden. Wären ausreichend Anmeldungen zusammen gekommen, hätte die Firma Filiago das System installiert (AZ berichtete). Ausreichend Anmeldungen hat es aber nicht gegeben.

Damit ist schnelles Internet per Satellit für die beiden bisher eher schlecht versorgten Ortschaften vom Tisch - vorerst zumindest. Denn Klaus Leckelt von der Firma Filiago setzt jetzt auf das sogenannte Interessenbekundungsverfahren. Bei diesem Verfahren beantragt die zuständige Gemeinde über den Landkreis Fördermittel, die den wirtschaftlichen Verlust ausgleichen, wenn das Unternehmen das System doch installiert, damit interessierte Bürger versorgt werden können.

Ein solches Verfahren wurde laut Leckelt für Transvaal bereits eingeleitet. Am Montag sei der Antrag bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Gifhorn eingegangen. Eine Entscheidung, ob die Maßnahme gefördert wird, soll es im März geben.

Für Weißes Moor steht ein solcher Antrag noch aus. „Es hat noch keine Gespräche mit der Gemeinde gegeben“, so Leckelt, der dies aber nachholen will. Denn bis Mitte November muss der entsprechende Antrag gestellt sein. Dann könnte es auch in Weißes Moor ab 2013 schnelles Internet per Satellit geben. Wird der Termin nicht eingehalten, käme Weißes Moor frühestens in der nächsten Förderrunde zum Zuge - mit Entscheidung im März 2014 und dann folgendem Aufbau des Systems.

ba

Anzeige