Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Kein Interesse mehr an silberner Konfirmation

Isenbüttel Kein Interesse mehr an silberner Konfirmation

Festgottesdienste zur silbernen Konfirmation wird es in Isenbüttel vorerst nicht mehr geben: „Das Interesse ist einfach zu gering“, begründet Pastor Hans Joachim Kall diese Entscheidung.

Voriger Artikel
Neuer Platz nach einem Jahr fertig
Nächster Artikel
Gericht: Zwei Jahre Haft für Wohnungseinbruch

Absage: Silberne Konfirmationen wird es in Isenbüttel vorerst nicht mehr geben – es sei denn, die einstigen Konfirmanden übernehmen die Organisation.

Quelle: Ron Niebuhr (Archiv)

Am nächsten Sonntag wäre es wieder so weit gewesen: „Wir haben mehr als 50 Konfirmanden der Jahrgänge 1984 und ’85 eingeladen – aber nur sieben von ihnen haben zugesagt“, berichtet Kall. Besonders erschreckend: Diejenigen mit den weitesten Wegen wären dabei, Isenbütteler und Bewohner umliegender Orte haben hingegen kein Interesse. „Dann lassen wir es lieber gleich bleiben“, meint der Pastor. „Ansonsten wären diejenigen, die extra aus Bayern oder Baden-Württemberg kommen, sicher noch mehr enttäuscht als über die Absage.“
Künftig soll es silberne Konfirmationen nur noch geben, wenn die einstigen Konfirmanden die Organisation selbst in die Hand nehmen.

til

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr