Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kehrt der Wolf bald in den Landkreis zurück?

Gifhorn Kehrt der Wolf bald in den Landkreis zurück?

Die Wölfe kommen näher: An der Gifhorner Kreisgrenze im Bereich Breitenhees an der B 4 ist ein Isegrimm jetzt in eine Fotofalle getappt. Gifhorns Wolfsbeauftragter Carlo Laser ist überzeugt, dass das Tier auch auf Gifhorner Territorium unterwegs ist.

Voriger Artikel
Randale: Firma verspricht hohe Belohnung
Nächster Artikel
Schlechte Noten für Kliniken

Isegrimm kehrt zurück: Nahe Breitenhees ist eine Wolf in die Fotofalle getappt - laut Expertenmeinung könnte er sich im Gifhorner Nordkreis ein Revier suchen.

In den vergangenen drei Wochen hat Laser fünf bis sechs Hinweise aus dem Nordkreis bekommen. „Wir gehen nicht jedem nach, nur wenn es konkreter wird.“ Doch bislang entpuppten sich die Fährten und Kothaufen als solche von Hunden. Doch der Schnappschuss aus einer privaten Fotofalle, den er über das Wolfsmonitoring der Landesjägerschaft erhalten habe, sei jetzt ein eindeutiger Beweis.

„Das ist eindeutig ein Wolf“, sagt Laser. Seine Vermutung: Ein Tier aus dem Rheinmetall-Rudel im nahe gelegenen Unterlüß. Es sei wahrscheinlich, dass er oder weitere Tiere aus diesem Rudel auch im Kreis Gifhorn unterwegs seien, so Laser, der es nur für eine Frage der Zeit hält, bis der Nordkreis ein festes Wolfsrevier wird. „Im Nordkreis ist zurzeit Bewegung.“

Weite Wälder, dünne Besiedlung: „Der Nordkreis ist stärker für Wölfe geeignet.“ Dennoch könne er nicht ausschließen, dass auch im Süden Isegrimms auf Wanderschaft sind - vor einem Jahr wollten Passantinnen Wölfe bei Ribbesbüttel und Meine gesichtet haben (AZ berichtete). „Es ist nicht auszuschließen, aber es fehlen noch Beweise.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr