Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Katzenstein schmiert die Flügelwelle
Gifhorn Gifhorn Stadt Katzenstein schmiert die Flügelwelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 04.09.2014
150 Jahre alte Technik: Michael Golz zeigt das Kammrad im Mühlenkopf. Es trieb einst die Königswelle der Mühle an. Oben zu sehen ist der Bremsbalken. Quelle: Photowerk (co)
Anzeige

Viel Zeit, Geld und Mühe stecken in dem Umbau der Mühle. Der Kopf musste wegen des Nachbarhauses gedreht werden, das Amt für Denkmalschutz bewirkte einen Baustopp - doch nach fünf Jahren hatte Golz seinen Traum erfüllt. Nun gibt es drei bewohnbare Etagen.

Aus der obersten Etage führt eine steile Holztreppe in den Mühlenkopf. Staubig ist es dort, es riecht nach altem Holz. Das mächtige Kammrad, das einst die vertikale Königswelle in Bewegung setzte, gibt es noch immer. Seine hölzerne Kopfwelle ist mit dicken Spanneisen an einer gusseisernen Welle befestigt, die wiederum auf dem sogenannten Katzenstein gelagert ist - dieser ölhaltige Schieferstein dient der Schmierung und trägt das Gewicht der Flügel. Der Name soll von dem Geruch herrühren, wenn sich der Stein bei Bewegung der Mühlenflügel erwärmt.

Für die Jubiläumsfeier der Mühle will Golz Segeltücher an den Flügeln anbringen, die er in Holland anfertigen ließ. „Drei Flügel werden gerefft, der vierte wird voll gesetzt“, sagt der 61-Jährige. Gutes Wetter vorausgesetzt, will Golz den Mühlenbesuchern am 13. September zeigen, wie einst an der Mühle die Segel gesetzt wurden. Etwa eine Stunde Zeit brauche es dafür, schließlich ist jeder Flügel zehn Meter lang. Die müssen übrigens regelmäßig bewegt werden, damit sich das russische Lärchenholz nicht verzieht. So wird heute zwar kein Korn mehr gemahlen, aber hin und wieder drehen sich die Meiner Mühlenflügel noch immer.

co

Gifhorns Polizei macht Fahrrad-Dieben das Leben schwer - und setzt dabei auf die moderne Technik einer Computer-Datenbank. Bei einer Registrierungsaktion standen 179 Drahtsesel-Eigentümer gestern auf Gifhorns Polizeihof Schlange, um ihre Räder erfassen zu lassen.

01.09.2014

Calberlah. Seit wann gehören Mädchen zur Jugendfeuerwehr Calberlah? Wer war Gründer? Und wann hatte sie die meisten Mitglieder? Ein Blick auf die Zeitleiste beantwortet diese Fragen. 36 Jahre Jugendfeuerwehr Calberlah sind von der laminierten Tapetenrolle ablesbar, zum 50. Jubiläum am 13. September sollen die fehlenden 14 Jahre ergänzt werden.

04.09.2014

Meinersen. Premiere geglückt: Erstmals fand am Meinerser Okerzentrum jetzt ein Flohmarkt statt. Und der kam bei Beschickern wie auch Besuchern gleich richtig gut an - trotz des immer wieder einsetzenden Regens. Organisator Christian Schlifski war rundum zufrieden. Der Erlös geht an die AZ-Aktion Helfen vor Ort.

01.09.2014
Anzeige