Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Katzenstein schmiert die Flügelwelle

Meine Katzenstein schmiert die Flügelwelle

Meine. Korn wird heute nicht mehr gemahlen in der Meiner Mühle - Eigentümer Michael Golz hat sie über mehrere Jahre zu einem Wohnhaus ausgebaut. Aber das gewaltige Kammrad aus Holz im Mühlenkopf gibt es noch immer. Am 13. September wird das 150-jährige Bestehen gefeiert. Zum Jubiläum warf die AZ einen Blick auf die alte Technik.

Voriger Artikel
Rad-Registrierung: Datenbank der Polizei wächst weiter
Nächster Artikel
Chor stellt sich neuen Aufgaben

150 Jahre alte Technik: Michael Golz zeigt das Kammrad im Mühlenkopf. Es trieb einst die Königswelle der Mühle an. Oben zu sehen ist der Bremsbalken.

Quelle: Photowerk (co)

Viel Zeit, Geld und Mühe stecken in dem Umbau der Mühle. Der Kopf musste wegen des Nachbarhauses gedreht werden, das Amt für Denkmalschutz bewirkte einen Baustopp - doch nach fünf Jahren hatte Golz seinen Traum erfüllt. Nun gibt es drei bewohnbare Etagen.

Aus der obersten Etage führt eine steile Holztreppe in den Mühlenkopf. Staubig ist es dort, es riecht nach altem Holz. Das mächtige Kammrad, das einst die vertikale Königswelle in Bewegung setzte, gibt es noch immer. Seine hölzerne Kopfwelle ist mit dicken Spanneisen an einer gusseisernen Welle befestigt, die wiederum auf dem sogenannten Katzenstein gelagert ist - dieser ölhaltige Schieferstein dient der Schmierung und trägt das Gewicht der Flügel. Der Name soll von dem Geruch herrühren, wenn sich der Stein bei Bewegung der Mühlenflügel erwärmt.

Für die Jubiläumsfeier der Mühle will Golz Segeltücher an den Flügeln anbringen, die er in Holland anfertigen ließ. „Drei Flügel werden gerefft, der vierte wird voll gesetzt“, sagt der 61-Jährige. Gutes Wetter vorausgesetzt, will Golz den Mühlenbesuchern am 13. September zeigen, wie einst an der Mühle die Segel gesetzt wurden. Etwa eine Stunde Zeit brauche es dafür, schließlich ist jeder Flügel zehn Meter lang. Die müssen übrigens regelmäßig bewegt werden, damit sich das russische Lärchenholz nicht verzieht. So wird heute zwar kein Korn mehr gemahlen, aber hin und wieder drehen sich die Meiner Mühlenflügel noch immer.

co

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Viele strittige Entscheidungen in der Fußball-Bundesliga: Was halten Sie vom Videobeweis?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr