Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kater Tatze angeschossen und übel zugerichtet
Gifhorn Gifhorn Stadt Kater Tatze angeschossen und übel zugerichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 01.11.2011
Angeschossen: Der kleine Kater Tatze hatte ein Geschoss im linken Oberschenkel, sein Unterkiefer ist zertrümmert. Quelle: Rudert

Familie Reinhardt war in den Urlaub geflogen. „Als wir auf Lanzarote unser Handy wieder anmachten, hatten wir 31 Anrufe in Abwesenheit“, erinnert sich Diana Reinhardt an den bösen Moment. Die Freundin, die sich um Tatze und seine Schwester Suko kümmerte, hatte verzweifelt versucht, sie zu erreichen. Da war Tatze schon in der Jembker Tierklinik, der Kiefer war mit Eisendraht fixiert, das Luftgewehrgeschoss aus dem Körper gezogen. „Man rechnet damit, dass mal eine Katze überfahren wird, aber doch nicht mit so was!“, sagt Diana Reinhardt. Ihr Mann Wolfgang und die beiden Söhne Henning (11) und Johannes (14) waren ebenfalls fassungslos.

Was genau passiert ist, wissen Reinhardts nicht, sie können es nur vermuten: „Tatze saß hoch oben, wurde angeschossen und ist aus großer Höhe aufs Gesicht gestürzt. Oder jemand hat ihn getreten, als er auf dem Boden lag.“

Der Tierarzt vermutet, dass Tatze nicht weit von zuhause entfernt angeschossen wurde, vom Schaperkamp in Calberlah. „Denn er ist noch aus eigener Kraft nach Hause gekommen“, sagt Diana Reinhardt. Die Polizei Isenbüttel ermittelt. Wer Hinweise geben kann auf einen Katzenhasser in der Umgebung des Schaperkamps, kann sich unter Tel. 05374-955790 bei ihr melden.

tru