Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kastanien an der Kirche fallen Sägen zum Opfer

Hillerse Kastanien an der Kirche fallen Sägen zum Opfer

Hillerse. Die Fällung von zwei Kastanien auf dem Gelände vor der Hillerser Kirche am Sonnabend hat bei einigen Einwohnern für Unmut gesorgt.

Voriger Artikel
Peinliche Datenpanne in Weyhausen: Vertrauliche Unterlagen im Altpapier
Nächster Artikel
Mit einer Mail gegen Gerüchte

Gefällt: Zwei Kastanien an der Hillerser Kirche fielen - eine war so morsch, dass ihre Standfestigkeit nicht gegeben war.

Quelle: Schaffhauser

Während eine einen morschen Kern aufweist, wirkt die andere äußerlich noch vollkommen intakt. Gemeindedirektor Eckhard Montzka klärte den Vorgang auf. „Die Kirchengemeinde hatte sich an uns gewendet. Da sie die Verkehrssicherheit unter der morschen Kastanie nicht gewährleisten konnte, wollte sie den Weg entlang der Kirchenmauer sperren“, so Montzka. Außerdem habe das Wurzelwerk der Bäume die Kirchenmauer an einigen Stellen angehoben.

Nach Gesprächen zwischen der Kirchengemeinde und der politischen Gemeinde sei man übereingekommen, den Baum untersuchen zu lassen. „Das Gutachten ergab, dass von dem kranken Baum eine hohe Gefährdung ausgeht, es wurde die Genehmigung zum Fällen erteilt“, erläuterte der Gemeindedirektor.

Außerdem hat die Kirchengemeinde die Umgestaltung des Außengeländes geplant. „Aufgrund des Gutachtens und der Aussage von Fachleuten ist zu erwarten, dass der andere Baum in den nächsten fünf bis acht Jahren auch gefällt werden muss“, so der Gemeindedirektor weiter. Damit das neu gestaltete Außengelände dann nicht wieder aufgewühlt werden muss, sei der Fällung zugestimmt worden.

„Jeder Baum hat seine Lebenszeit“, betonte Montzka. Diese liege bei Kastanien zwischen 80 und 100 Jahren und sei von den Bäumen inzwischen erreicht worden. Er lobte die gute und zielgeführte Diskussion zwischen der Verwaltung und der Kirchengemeinde.

cs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr