Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kastanien an der Kirche fallen Sägen zum Opfer
Gifhorn Gifhorn Stadt Kastanien an der Kirche fallen Sägen zum Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 21.05.2014
Gefällt: Zwei Kastanien an der Hillerser Kirche fielen - eine war so morsch, dass ihre Standfestigkeit nicht gegeben war. Quelle: Schaffhauser
Anzeige

Während eine einen morschen Kern aufweist, wirkt die andere äußerlich noch vollkommen intakt. Gemeindedirektor Eckhard Montzka klärte den Vorgang auf. „Die Kirchengemeinde hatte sich an uns gewendet. Da sie die Verkehrssicherheit unter der morschen Kastanie nicht gewährleisten konnte, wollte sie den Weg entlang der Kirchenmauer sperren“, so Montzka. Außerdem habe das Wurzelwerk der Bäume die Kirchenmauer an einigen Stellen angehoben.

Nach Gesprächen zwischen der Kirchengemeinde und der politischen Gemeinde sei man übereingekommen, den Baum untersuchen zu lassen. „Das Gutachten ergab, dass von dem kranken Baum eine hohe Gefährdung ausgeht, es wurde die Genehmigung zum Fällen erteilt“, erläuterte der Gemeindedirektor.

Außerdem hat die Kirchengemeinde die Umgestaltung des Außengeländes geplant. „Aufgrund des Gutachtens und der Aussage von Fachleuten ist zu erwarten, dass der andere Baum in den nächsten fünf bis acht Jahren auch gefällt werden muss“, so der Gemeindedirektor weiter. Damit das neu gestaltete Außengelände dann nicht wieder aufgewühlt werden muss, sei der Fällung zugestimmt worden.

„Jeder Baum hat seine Lebenszeit“, betonte Montzka. Diese liege bei Kastanien zwischen 80 und 100 Jahren und sei von den Bäumen inzwischen erreicht worden. Er lobte die gute und zielgeführte Diskussion zwischen der Verwaltung und der Kirchengemeinde.

cs

Anzeige