Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Kassenprüfer-Standpauke bei MTV-Versammlung
Gifhorn Gifhorn Stadt Kassenprüfer-Standpauke bei MTV-Versammlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 27.11.2014
Mitgliederversammlung des MTV Gifhorn: Die Vereinsfinanzen waren ein wichtiges Thema in der Scheune des Deutschen Hauses, außerdem ging es um das Zukunftsprojekt MTV-Gestaltungskonzept 2015plus. Quelle: Dirk Reitmeister
Anzeige

74.012 Euro Überschuss hat der größte Verein im Landkreis im abgelaufenen Haushaltsjahr erwirtschaftet. Rechnet man die 98.838,24 Euro Altlasten gegen, bleibt immer noch ein Minus von 24.826,24 Euro. Deshalb gab Pauli dem Vorstand die Maßgabe vor, im laufenden Etat 20.000 Euro Überschuss zu schaffen. „Der Verein ist weiterhin überschuldet. Als privatwirtschaftliches Unternehmen müsste er zum Konkursrichter gehen.“

Darüber hinaus bemängelte Pauli, dass bei der Kassenprüfung nicht alle Unterlagen vorlagen - insbesondere die zur MTV Gifhorn Marketing GmbH -, und dass Terminfristen nicht eingehalten worden seien. Dennoch bescheinigte Pauli dem Vorstand eine gute Arbeit und beantragte Entlastung, die die Versammlung einstimmig gewährte.

Vorsitzender Waldemar Butz hatte selber im Rechenschaftsbericht eingeräumt, dass noch viel Arbeit zu erledigen sei, gestand dem Vorstand aber auch zu, jetzt mal durchatmen zu dürfen. Nach Paulis Standpauke gelobte er Besserung, unter anderem was die Unterlagen - „unglückliche Umstände“ - angeht.

Wie zufrieden die Mitglieder mit dem Vorstand sind, ließ sich auch an den Wahlergebnissen für 2. Vorsitzenden Lutz Hesse, Geschäftsführer Uwe Beckmann, Schatzmeister Stefan Schwarz und Kinder- und Jugendwartin Laura Rattunde ablesen - alle einstimmig.

rtm

Zukunft des MTV: Projekt soll starten

Zuerst mussten noch zusätzliche Stühle in die Scheune des Deutschen Hauses gebracht werden, doch in der Pause nach den Ehrungen lichtete sich die Mitgliederversammlung des MTV Gifhorn um etwa ein Drittel. Das spiegelte ein bisschen das Ergebnis der mehr als dreistündigen Mitgliederbefragung wieder, die die Gruppe zum MTV-Gestaltungskonzept 2015plus danach vorstellte.

In der Befragung hätten Mitglieder Versammlungen eine nachrangige Bedeutung zugesprochen, referierte Ulrich Prang vom Projektteam. Viel wichtiger seien ihnen die Beiträge, die als hoch kritisiert, aber akzeptiert wurden. Schlechte Noten gab es für den Zustand von Sanitäranlagen und Sportgeräten, als Mittelmaß wurden Internet-Auftritt und Rundschreiben MTV Intern bewertet. Einsen und Zweien hagelte es Prang zufolge für Stimmung, Geselligkeit und Übungsleiter: Bei letzteren sei keine Durchschnittsnote „schlechter als 1,9“.

Eher ein Mangelhaft würde Prang der Beteiligung der Mitglieder an der Befragung vergeben. Von aktuell 2166 Mitgliedern (vor 16 Jahren waren es noch mehr als 3000), haben 421 mitgemacht – hauptsächlich Mitglieder älteren Semesters. „Ich war enttäuscht über das Ergebnis.“

Die Diagnose sei gestellt, jetzt gehe es darum, den MTV zukunftsfähig zu machen: Organisationsstrukturen straffen, Veranstaltungen besser bewerben, Sportangebote für jedermann schaffen, warb Prang bei den Mitgliedern erfolgreich für ein Ja zum Projekt. „Die eigentliche Arbeit beginnt jetzt.“

rtm

Klage abgewiesen: Das Verwaltungsgericht Braunschweig hat gestern entschieden, dass das Gutachten der Stadt Gifhorn über die Lärm- und Schadstoffemissionen im Sonnenweg korrekt war. Das hatte Anwohner Siegfried Mohns angezweifelt und geklagt.

27.11.2014

Die Kinderarmut nach der offiziellen Statistik sinkt, und dennoch hat der Gifhorner Kinderfonds Kleine Kinder immer satt immer mehr „Kundschaft“. Diese Bilanz zogen die Macher des Fonds gestern im Rathaus.

26.11.2014

Kreis Gifhorn. Dieser dicke Fisch ging den Drogenfahndern im Kreis Gifhorn ins Netz: Im Wagen eines Holländers fanden die Beamten Drogen im Wert von 225.000 Euro. Die Gifhorner krönten mit ihrem Einsatz monatelange umfangreiche Ermittlungen ihrer Kollegen aus Sachsen-Anhalt.

26.11.2014
Anzeige