Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Kartfahren für 150 Hort-Kinder

Automobilclub Gifhorn und ADAC laden ein Kartfahren für 150 Hort-Kinder

„Sport trifft Verkehrssicherheit“: Unter diesem Motto hatten der ADAC und der Automobilclub (AC) Gifhorn am Mittwoch Hortkinder aus dem gesamten Stadtgebiet zum Kart-Fahren auf den Gifhorner Schützenplatz eingeladen. Am Donnerstag gibt’s eine zweite Runde. Mehr als 150 Sechs- bis Zehnjährige sind an den beiden Tagen mit dabei.

Voriger Artikel
Bagger reißt Trafo-Haus ab
Nächster Artikel
Mit fünf Shuttlebus-Linien zum Festival

Früh übt sich: Hortkinder trainierten auf dem Schützenplatz beim Kartfahren Verkehrssicherheit.

Quelle: Uwe Stadtlich

Gifhorn. „Wir sind als Kooperationspartner bereits im dritten Jahr vor Ort“, sagt AC-Sportleiter Daniel Brusch. Gemeinsam mit den AC-Mitgliedern Uwe Kreth, Klaus Schur, Wolfgang Schild und Robin Brandt betreute er die kleinen Nachwuchspiloten von zehn bis 16 Uhr. Mutige Hortkinder wagten sich mit zwei 7-PS-starken Benzin-Motorkarts – ausgestattet mit Vier-Takt-Honda-Motoren – auf die mehr als 100 Meter lange Strecke. „Wir bieten aber auch Fahrten in einem Elektro-Kart an“, ergänzt Florian Hergert vom ADAC, der mit seinem Kollegen Lennart Kock ebenfalls Ansprechpartner für die Hort-Kinder und deren Erzieherinnen ist.

Wer sich nicht in den Kart wagte, konnte einen Spezial-Parcours – betreut von der AC-Jugendgruppe – durchfahren. „Spurbretter, Slalom und S-Gasse müssen mit Roller oder Fahrrad bewältigt werden – das übt die Motorik“, erklärt Daniel Brusch.

14 Kinder der DRK-Kita Gifhorn-Nord waren am Mittwochvormittag die ersten „Testfahrer“ auf dem Schützenplatz. „Ihr sollt Spaß haben“, lud Brusch die Steppkes dazu ein, Karts, Roller und Fahrräder kostenfrei zu nutzen.

„Die Kart-Veranstaltung leistet einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit“, ergänzt Florian Hergert. Auf spielerische Weise würden die Kinder das richtige Einschätzen des Fahrzeugs, das Fahrverhalten in Kurven und beim Bremsen sowie das blitzschnelle Reagieren auf neue Situationen erfahren, so Hergert.

Von Uwe Stadtlich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Kommt es zur Neuauflage der Großen Koalition?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr